Fast jeder dritte Österreicher für Sickl-Rücktritt

Klare Mehrheit gegen Krankenkassenreform

Wien (OTS) - Überaus kritisch stehen die Österreicher der für Gesundheitsfragen zuständigen Sozialministerin Elisabeth Sickl gegenüber: 30 Prozent fordern ihren Rücktritt, in der Gruppe der beruflich hochqualifizierten, besser verdienenden Opionionleader wünschen sich sogar 59 Prozent ihre rasche Ablöse. Dies ergibt eine vom Marktforschungsinstitut OGM durchgeführte FORMAT-Umfrage.

Was das Gesundheitssytsem selbst betrifft, gibt es jedoch kaum Änderungsbedarf: Wie das Nachrichtenmagazin in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe berichtet, sprechen sich 67 Prozent aller Österreicher gegen eine Reform des Krankenversicherungssytems und somit gegen die freie Wahl des Versicherungsträgers aus.

Grund für die gewaltige Skepsis: Laut FORMAT glauben 73 Prozent der Österreicher, daß eine Privatisierung des Krankenkassensystems für sozial Schwache zu groben Benachteiligungen führen könnte. Im Gegenzug halten 52 Prozent der Bevölkerung das heimische Gesundheitssystem für besser als in anderen westeuropäischen Staaten, 39 Prozent für immerhin gleich gut.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 21755/6745

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS