ai informatics: Neueröffnung des Global Support Centers

Mit dieser 7x24 Stunden Anwendungs- und Systemunterstützung stellt ai informatics jederzeit die erforderliche Performance der IT-Systeme der Kunden sicher.

Wien (OTS) - ai informatics (aii) bietet mit dem Global Support Center 7x24 Stunden Applikations- und Systemunterstützung für die gesamte IT-Infrastruktur eines Unternehmens. Das Global Support Center (GSC) ist die zentrale Monitoringstelle für alle Systeme und "Single Point of Contact" des Endanwenders bei allen Anwendungs-, System- und Netzwerkproblemen. Diagnose und Lösungen werden im GSC selbst oder in nachgelagerten hochspezialisierten Competence Centers vorgenommen.

"Der zielgerichtete Einsatz der Informationstechnologie zur Erhöhung des Kundennutzens ist der entscheidende Wettbewerbsfaktor der Wirtschaft des 21sten Jahrhunderts," erläutert Dr. Friedrich Nistelberger, Vorstandsvorsitzender der ai informatics. Mit dem Global Support Center trägt ai informatics den ständig steigenden Anforderungen des Internetzeitalters in bezug auf Verfügbarkeit, Performance, Aktualität und Sicherheit der Informationssysteme und IT-Infrastrukturen Rechnung.

"Unsere Kunden müssen sich auf Herausforderungen ihres Kerngeschäftes konzentrieren können," erklärt DI Heribert Oebel, Mitglied des Vorstandes der ai informatics, die Zielsetzung des Global Support Centers. Durch die 7 x 24 Stunden verfügbare Anwendungs- und Systemunterstützung, den Betrieb der zentralen Server in den beiden Hochverfügbarkeits-Rechenzentren der aii sowie den kundennahen Field-Support ist sichergestellt, dass die IT-Systeme der Kunden jederzeit die erforderliche Performance bieten.

Mit dem Global Support Konzept der ai informatics Gruppe ergeben sich für den Benutzer eine Reihe von Vorteilen:

  • Zentrale Monitoringstelle für alle Anwendungen sowie für die gesamte IT-Infrastruktur
  • Single Point of Contact zum Anwender bei allen System- und Anwendungsproblemen
  • 7x24 Stunden Verfügbarkeit in Deutsch und Englisch
  • Umfassende Lösungskompetenz durch hochspezialisierte Competence Centers
  • Customer Relationship Management mit Remedy
  • Transparente Service Level Agreements zur Definition der Leistungen
  • Kundenspezifisches Reporting
  • Zertifiziert nach Din ISO 9001

Umfassender Support mit klar definierter Lösungskompetenz

Durch ein erprobtes Ablaufsystem wird sichergestellt, dass alle Anfragen rasch von den richtigen Fachleuten behandelt und Lösungen erarbeitet werden:

First Level - Help Desk Service

Alle Kundenanfragen werden im Global Support Center entgegengenommen und als "Trouble Ticket" im zentralen Support-System erfasst. Mit Unterstützung spezieller Hilfsmittel wie Asset Management, Monitoring-Tools, Knowledge Base etc. wird versucht, das Problem unmittelbar zu lösen. Im Anschluss daran wird die Lösung dokumentiert, das Ticket geschlossen und der Kunde von der erfolgreichen Fehlerbehebung in Kenntnis gesetzt.

Second Level - Competence Center Support

Ist eine sofortige Problemlösung durch den Help Desk nicht möglich, wird das Trouble Ticket unverzüglich an eines der derzeit 12 Competence Centers weitergeleitet und dort einer raschen Lösung zugeführt.

Jedes Competence Center besteht aus hochspezialisierten Fachleuten bestimmter Anwendungsgebiete. Ist das Global Support Center nicht besetzt, garantiert ein ständig verfügbarer Bereitschaftsdienst die Problemlösung.

Third Level - Field Service

Bei Problemen, die nicht vom Help Desk gelöst werden können, unterstützen qualifizierte Service Techniker der ai informatics den Benutzer vor Ort. Dazu zählen u.a. die Installation von Hard- oder Software bzw. Sonderprogrammen, Übersiedlungen etc..

Service Level Agreements/ kundenspezifisches Reporting

Um für den Kunden ein Support- und Servicepaket schnüren zu können, das genau seinen spezifischen Anforderungen entspricht, werden im Service Level Agreement alle relevanten Kriterien hinsichtlich Serviceumfang, Qualitätssicherung und Verrechnung exakt definiert.

Kundenspezifische Reports geben dem Kunden die Möglichkeit, die Einhaltung der Service Level Agreements zu überprüfen sowie Maßnahmen zur Verbesserung oder Korrektur einzuleiten.

Der Einsatz modernster Softwaretechnologien gewährleistet dabei die lückenlose und transparente Problembearbeitung, die für die Leistungsbeurteilung und für die kontinuierliche Prozessverbesserung unabdingbar sind.

ai informatics

ai informatics ist ein internationaler Anbieter von Informationstechnologielösungen. Das Leistungsangebot umfasst die Konzeption, Lieferung und Implementierung sowie den Betrieb und die Betreuung von IT-Gesamtlösungen und richtet sich an Kunden aus Industrie, Telekom, Handel, sowie den privaten und öffentlichen Dienstleistungssektor.

Durch die Vernetzung der Kernkompetenzen in der Implementierung und im Betrieb kommerzieller als auch technischer EDV-Lösungen sowie durch Partnerschaften mit führenden Soft- und Hardware-Herstellern wie SAP, Siebel, INTERSHOP, Microsoft, Gauss Interprise, IBM, DELL u. v. m., ist ai informatics in der Lage, seinen Kunden wirtschaftliche IT-Gesamtsysteme anzubieten und in Gesamtverantwortung umzusetzen.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet das Wachstumssegment der e-Business-Lösungen sowie das 7x24 Stunden Applikationsservice für internetbasierte Anwendungen.

Die ai informatics Gruppe erzielte im Jahr 1999 ein Geschäftsvolumen von rund 80 Mio. EUR und beschäftigt derzeit über 550 Mitarbeiter an 13 Standorten in Österreich, Deutschland, Schweiz, Tschechien, Bulgarien, Rumänien und Polen. Darüberhinaus verfügt ai informatics über Betreuungsstützpunkte in mittlerweile 17 Ländern in Europa, Asien und den USA.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Trimedia Communications
Helmut Dumfahrt, Karin Metz
Tel.: +43 / 1 / 524 43 00-0
e-mail: helmut.dumfahrt@trimedia.at

ai informatics
Sabine Zwierschitz
Tel.: +43 / 1 / 727 09-240
e-mail: Sabine.Zwierschitz@aiinformatics.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEE/OTS