Reges Interesse für "Team für Wien" Chat mit Vzbgm. Grete Laska

Eröffnung der neuen "Team für Wien" Homepage

Wien(SPW) Reges Interesse konnte am Donnerstag der Internet-Talk mit Wiens Vizebürgermeisterin und Stadträtin Grete Laska anlässlich der Freischaltung der neuen Homepage des "Team für Wien" unter www.wienteam.at verbuchen. Eine Stunde lang stellte sich die Stadträtin den Fragen der InternetuserInnen, die von Themen wie Familienpolitik, über Verkehrspolitik bis hin zur Wahlaltersenkung reichten. Auf der neuen Homepage des "Team für Wien" kann man künftig einfach per Mouseklick die neuesten Informationen über engagierte Wiener Stadtpolitik in Erfahrung bringen. ****

Laska sparte auch nicht mit Kritik an der derzeitigen Regierung, die unter anderem mit Initiativen wie dem Kinderbetreuungsschecks, der Streichungen der Mittel für Frauenspezifische Berufsförderungsmaßnahmen und noch vielem mehr deutlich präsentiere, wo sie Frauen am liebsten sehen würde: "Zurück am Herd und unter der Abhängigkeit des Mannes". Wie Laska in diesem Zusammenhang verwies stehe die SPÖ hingegen für die Selbständigkeit und die Entscheidungsmöglichkeit der Frauen, womit sich die Frauenpolitik der SPÖ zu 100% von jener der derzeitigen Regierung unterscheide. Das Thema Wahlaltersenkung betreffend erklärte Laska, dass es prinzipiell eine gute Idee sei, man jedoch mit der politischen Aufklärung auf allen Ebenen, und dies möglichst früh, ansetzen müsse.

Auf die Frage, welche Maßnahmen gegen die Schlechterstellung von Zivildienern durch die blauschwarze Koalition nun ergriffen werden, betonte Laska in erster Linie die Wichtigkeit der Öffentlichkeitsarbeit in jenem Sinn, "dass man die politische Absicht der Bundesregierung klar deklariert. Das bedeutet diese Maßnahmen behindern junge Menschen bei ihrer freien Entscheidung, sie zwingen sie in Hinblick auf die weitere Ausbildungs- oder Berufslauf zum Bundesheer, weil die Ableistung des Zivildienstes sowohl vom Zeitpunkt als auch dem finanziellen Ressourcen unsicher ist". Als zweiten konkrete Vorschlag verwies Laska auf ihre Verordnung, nach welcher auch Zivildienern Sozialhilfe ausgezahlt werden kann, "um der Gefahr der Nicht-Finanzierbarkeit für einzelne entgegen zu wirken".

Alles in Allem eine spannende Chatrunde und ein gelungener Auftackt für den Start der neuen "Team für Wien" Homepage. Nachzulesen ist das Chatprotokoll unter www.wienteam.at oder in der Blackbox unter www.blackbox.net

(Schluss) ng

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW