ots Ad hoc-Service: Deutz AG <DE0006305006> DEUTZ AG: Halbjahresbericht 2000

Köln (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Ausbau des Motorengeschäfts / Industrieanlagengeschäft in schwierigem Marktumfeld behauptet / Ergebnisse 1. Halbjahr unter Vorjahr / Neue Konzernergebniserwartung für das gesamte Geschäftsjahr: ausgeglichen

Im 1. Halbjahr 2000 betrug der Umsatz im DEUTZ Konzern 618 Mio. EURO nach 596 Mio. EURO in der Vorjahresperiode. Getragen wurde das Umsatzwachstum durch das Motorengeschäft; hier stieg der Umsatz um 6 Prozent auf 570 Mio. EURO. Das Industrieanlagengeschäft verzeichnete einen Umsatzrückgang um 8 Mio. EURO auf 48 Mio. EURO.

Der Auftragseingang im DEUTZ Konzern erhöhte sich im Berichtszeitraum um 8 Prozent auf 688 Mio. EURO. Im Motorengeschäft konnte der Auftragseingang um 24 Mio. EURO auf 610 Mio. EURO gesteigert werden, im Industrieanlagengeschäft lag er mit 78 Mio. EURO sogar um 44 Prozent über dem Vorjahreswert.

Mit 30,7 Mio. EURO lag das operative Ergebnis (EBIT) im Motorengeschäft um 3,4 Mio. EURO unter Vorjahr. Dies ist vor allem auf ein gegenüber 1999 ergebnisschwächeres Absatz-Mix zurückzuführen. Ferner fielen höhere F&E-Aufwendungen an, um die Abgasnorm EURO IV für Nutzfahrzeugmotoren zu erreichen. Außerdem wirkten sich Nachlaufkosten und gestiegene Garantieaufwendungen im Mittel- und Großmotorenbau ergebnisbelastend aus.

Im Industrieanlagengeschäft betrug das operative Ergebnis -1,8 Mio. EURO nach -1,4 Mio. EURO im 1. Halbjahr 1999. In diesem Ergebnis sind die Kosten der Teilschließung einer Tochtergesellschaft der KHD Humboldt Wedag AG, Garantieaufwendungen für einen Auftrag aus Saudi-Arabien und Kapazitätsanpassungsmaßnahmen enthalten.

Der DEUTZ Konzern erwirtschaftete im 1. Halbjahr 2000 ein operatives Ergebnis (EBIT) von 22,3 Mio. EURO. Die Zinsaufwendungen haben sich gegenüber Vorjahr um 3 Mio. EURO erhöht. Nach Zins- und Steueraufwand erzielte der DEUTZ Konzern ein Unternehmensergebnis von 2,1 Mio. EURO nach 10,3 Mio. EURO im Vorjahr.

Vor diesem Hintergrund erwarten wir geringere Ergebnisse als bisher und rechnen jetzt mit einem ausgeglichenen Konzernergebnis für das gesamte Geschäftsjahr.

Kontakt:
Andreas Menke
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 0221/822-2492

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI