Medi-Ject Aktiengesellschaft meldet Ergebnisse des zweiten Quartals

Minneapolis (ots-PRNewswire) - -- MEDJ verringerte seine Q2-Betriebsverluste bei einem Einkommensanstieg um 29 Prozent und einer Steigerung des Überschusses.

- Der Produktumsatz nahm um 88 Prozent zu, während sich der internationale Umsatz von Wachstumshormon-Injektoren und Versorgungsgütern verdreifachte.

- Der Bruttoüberschuss stieg von 14,0 auf 26,5 Prozent aufgrund der höheren Umsätze und des Übergangs zur Herstellung im Hause.

- Maßnahmen zur Kostenkontrolle verringerten die Betriebskosten auf eine Provision des Umsatzes.

-- Die von MEDJ im Vorfeld angekündigten Pläne zur Unternehmensvereinigung mit Permatec werden weiterhin verfolgt.

- Die beiden Unternehmen haben mit gemeinsamen Projekten zur Produktentwicklung begonnen.

- MEDJ geht nach wie vor davon aus, dass die Geschäfte im Herbst 2000 abgeschlossen sein werden.

Finanzielle Höhepunkte im Vergleich (Dollarbeträge in Tausend, ausgenommen Aktienangaben)

Nach 3 Monaten Nach 6 Monaten
30/6/99 30/6/00 Wechsel 30/6/99 30/6/00 Wechsel Produktumsatz 407 $ 767 $ 88 % 959 $ 1228 $ 28 % Lizenzgebühren (a) 185 $ -- N/A 1210 $ 23 $ (98) % Gesamteinkünfte 593 $ 767 $ 29 % 2169 $ 1251 $ (42) % Netto-Einbußen (1023) $ (935) $ (9) % (1313) $ (1777) $ 35 % Netto-Einbußen
pro Aktie (0,72) $(0,66) $ (8) % (0,92) $ (1,25) $ 36 % Ausstehende
durchschnittliche
Anteile (b) 1.424.729 1.424.832 -- 1.424.733 1.424.781 --

(a) Lizenzgebühren für den am 30. Juni 1999 abgelaufenen Halbjahreszeitraum spiegeln eine einmalige Ausgleichszahlung wider.

(b) Ausstehende Anteile sind rückwirkend neu formiert worden, um ein 1 zu 5 umgekehrtes Kapital widerzuspiegeln, das am 29. Januar 1999 rechtswirksam geteilt wurde.

Die Medi-Ject AG (Nasdaq: MEDJ) hat Nettoeinbußen von 934.500 Dollar bzw. 0,66 Dollar pro Aktie für das am 30. Juni 2000 abgelaufene zweite Quartal im Vergleich zu Nettoeinbußen von 1.023.007 Dollar bzw. 0,72 Dollar pro Aktie im entsprechenden Quartal des vergangenen Jahres bekannt gegeben.

Die geringeren Nettoeinbußen sind auf höhere Einkünfte, einen gestiegenen Brutto-Überschuss und geringere Betriebskosten sowie eine Einkommensprovision zurückzuführen. Die Einkünfte stiegen um 29 Prozent, angeführt von einem Anstieg des Produktumsatzes um 88 Prozent, während der internationale Umsatz von Wachstumshormon-Injektoren und Versorgungsgütern, besonders in Europa, sich seit dem zweiten Quartal des Vorjahres verdreifacht hat. Der Umsatz von Insulin-Injektoren ist gleich der Leistung des zweiten Quartals des Vorjahres.

Der Trend zu höheren Brutto-Überschüssen setzte sich seit dem vorhergehenden Quartal fort und spiegelt den Übergang zur Herstellung im Hause im August 1999 sowie einen Anstieg des Produktionsumfangs wider. Der Brutto-Überschuss lag bei 26,5 Prozent im zweiten Quartal, im Gegensatz zu nur 14,0 Prozent im entsprechenden Quartal des Vorjahres. Die Einnahmen profitierten auch von einer verbesserten Kostenkontrolle, während die Betriebskosten als eine Provision des Einkommens abnahmen.

"Die Grundlagen von Medi-Ject wurden im zweiten Quartal weiter gestärkt", sagte Franklin Pass, M.D., Chairman und Chief Executive Officer. "Die Initiativen begannen Ende letzten Jahres, um eine Einträglichkeit aufzubauen, die weiterhin positive Auswirkungen haben sollte - der Brutto-Überschuss ist größer geworden und die Kostenkontrolle wird besser. Überdies haben höhere Produktumsätze und eine gesteigerte Produktion im zweiten Quartal den Brutto-Überschuss angekurbelt. Unsere Aussichten sind weiterhin günstig, auch wenn es unrealistisch wäre, zu erwarten, dass der Produktumsatz in solch hohem Maße weiter steigt."

Pass fügte hinzu: "Wir schreiten weiter voran mit unseren im Vorfeld angekündigten Plänen eines Unternehmenszusammenschlusses mit der Permatec Holding AG. Wir haben gemeinsame Projekte zur Produktentwicklung ins Leben gerufen und sind auf dem Wege dazu, die Geschäfte im Herbst abzuschließen."

Für die am 30. Juni 2000 abgelaufenen 6 Monate betrugen die Nettoeinbußen von Medi-Ject 1,8 Millionen Dollar bzw. 1,25 Dollar pro Aktie im Vergleich zu Nettoeinbußen von 1,3 Millionen Dollar bzw. 0,92 Dollar in im Zeitraum des Vorjahres. Die Einkünfte über sechs Monate betrugen 1,3 Millionen Dollar verglichen mit 2,2 Millionen Dollar im Sechsmonatszeitraum von 1999, welcher eine einmalige Ausgleichszahlung beinhaltete. Unter Ausschluss der einmaligen Ausgleichszahlung aus den Ergebnissen von 1999 würde Medi-Ject seine Betriebskosten im Sechsmonatszeitraum von 2000 gesenkt haben.

Kassenbericht
Am 30. Juni 2000 betrugen Bargeld und Bargeldgegenwerte insgesamt 141.497 Dollar verglichen mit 85.136 Dollar am 31. Dezember 1999. Am 25. Januar 2000 unterzeichneten wir eine unverbindliche Absichtserklärung mit der Permatec Holding AG, einer privat geführten Arzneimittel-Vertriebsgesellschaft mit Sitz in Basel, um drei Tochtergesellschaften von Permatec im Tausch gegen unser Gemeinschaftskapital zu erwerben, das bis zu rund 67 Prozent unseres ausstehenden Gemeinschaftskapitals widerspiegelt (das "Aktiengeschäft"). Am 14. Juli 2000 unterzeichneten wir ein endgültiges Kapitalerwerbsabkommen, welches das Aktiengeschäft mit einschließt. Diese Tochtergesellschaften entwickeln und lizenzieren bestimmte pharmazeutische Formulierungstechnologien, darunter auch transdermale Plaques und lokale Gele. Im Tausch gegen Medi-Jects umsetzbare Solawechsel hat Permatec bis zum 31. Juli 2,2 Millionen Dollar in Medi-Ject investiert. Medi-Ject sucht weiterhin nach Möglichkeiten, seine Kapitalstruktur zu stärken und neue Lizenzmöglichkeiten zu entwickeln.

Alle Aussagen in dieser Presseerklärung, die prospektiv sind, darunter auch Aussagen über Bedingungen eines Unternehmenszusammenschlusses oder einer Fusion, über Marktchancen, zukünftige Produktentwicklung, Produktumsatz, Entwicklungs- und Lizenzabkommen sowie Forschungsaktivitäten werden gemäß den Safe Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 getroffen. Investoren seien gewarnt, dass prospektive Aussagen Risiken und Unsicherheiten beinhalten, die Auswirkungen auf die Geschäfte und Reflektanten von Medi-Ject und der vereinigten Betriebe haben können, wie z.B. Veränderungen der Wirtschafts- und Marktbedingungen, Gesetzgebung der Gesundheitsfürsorge, Änderungen der Bündnisse mit Pharmagesellschaften, die Entwicklung von Arzneimittel-Vertriebssystemen durch Mitbewerber, Handhabung des Wachstums und andere Faktoren, die in den Karteien von Medi-Ject mit dem SEC diskutiert werden. Investoren wird empfohlen, Exhibit 99 zu den mit dem SEC eingereichten 10-K von Medi-Ject sowie die Risikofaktoren in den Aussagen der Stellvertretung durchzusehen.

Die Medi-Ject AG ist der weltweit führende Händler von nadellosen injizierbaren Arzneimittel-Vertriebssystemen. Das Unternehmen stellt handliche Injektoren her, die Arzneimittel ohne Nadel unter die Haut einführen, darunter Insulin und Wachstumshormone. Derzeit werden diese nadellosen Injektionssysteme in über 20 Ländern vertrieben. Das Gemeinschaftskapital der Gesellschaft mit Hauptsitz in Minneapolis wird auf dem Nasdaq SmallCap Markt mit dem Symbol MEDJ gehandelt.

Information für Teilnehmer

Medi-Ject, seine Direktoren und einige seiner Vollzugsbeamten können durch Medi-Ject-Aktionäre als Teilnehmer beim Ansuchen von Stellvertretern eingesetzt werden, um das Geschäft zu genehmigen. Bitte berufen Sie sich auf die endgültige Stellvertretungsaussage von Medi-Ject für sein 2000er Jahrestreffen von Aktionären für eine Diskussion aller Interessen, direkt oder indirekt, durch Sicherheitsbesitz oder anderweitig, von solchen Personen bei Medi-Ject.

Alle Medi-Ject-Aktionäre sollten die Stellvertretungsaussage bezüglich des Geschäfts, die Medi-Ject mit dem SEC eingereicht hat und an seine Aktionäre schicken wird, lesen. Die Stellvertretungsaussage beinhaltet wichtige Informationen, die in Betracht gezogen werden sollten, bevor eine Entscheidung bezüglich des Geschäfts getroffen wird. Die Stellvertretungsaussage kann genau wie andere eingereichte Schriften, die Informationen über Medi-Ject enthalten, kostenlos auf der Webseite von SEC unter http://www.sec.gov eingesehen werden. Kopien der Stellvertretungsaussage und von Medi-Jects SEC-Schriften, die durch Verweise in die Stellvertretungsaussage aufgenommen werden, können ebenfalls kostenlos vom Gemeinschaftsschriftführer von Medi-Ject bezogen werden. Informationen können im Internet auf der Medi-Ject-Seite im Internet unter http://www.mediject.com eingesehen werden. Für weitere Informationen über Medi-Ject über Faxabruf ohne zusätzliche Kosten wählen Sie einfach 1-800-PRO-INFO und geben Sie das Schaltsymbol von Medi-Ject MEDJ ein.

Medi-Ject Aktiengesellschaft
Aufstellung der Transaktionen
(ungeprüft)

Drei Monate abgelaufen Sechs Monate abgelaufen 30. Juni 30. Juni
1999 2000 1999 2000

Einkünfte
Produktumsatz 407.285 $ 766.854 $ 959.275 $ 1.228.113 $ Lizenzgebung &
Produkt-
Entwicklung 185.291 0 1.209.608 22.788 Betriebskosten 592.576 766.854 2.168.883 1.250.901 Umsatzkosten 350.370 563.799 820.839 885.370 Forschung und
Entwicklung 525.063 288.840 1.185.585 562.708 Leitung und
Verwaltung 488.526 661.828 974.209 1.219.427 Umsatz und
Marketing 237.433 167.425 488.235 339.380 1.601.392 1.681.892 3.468.868 3.006.885

Netto Betriebs-
einbußen (1.008.816) (915.038) (1.299.985) (1.755.984)

Anderes Einkommen
(Ausgaben)
Zinsen und anderes
Einkommen 23.347 0 49.446 26 Zinsen und andere
Ausgaben (12.538) (2.002) (12.589) (3.554) 10.809 (2.002) 36.857 (3.528)

Nettoeinbußen (998.007)$ (917.040)$ (1.263.128)$ (1.759.512)$

Vorzugsaktien-
Dividenden (25.000) (17.460) (50.000) (17.460) Nettoeinbußen
anwendbar auf
Gemeinschafts-
aktien (1.023.007)$ (934.500)$ (1.313.128)$ (1.776.972)$ Grundlegende
und verdünnte
Nettoeinbußen pro
Gemeinschaftsaktie (0,72) $ (0,66) $ (0,92) $ (1.25) $ Grundlegende und verdünnte
belastete durchschnittliche
Gemeinschaftsaktien
ausstehend 1.424.729 1.424.832 1.424.733 1.424.781

Kassenbericht-Highlights

31. Dezember 30. Juni 1999 2000

Aktiva
Bargeld und Bargeldgegenwerte 85.136 $ 141.497 $ Andere laufende Aktiva 620.036 851.588 Nettovermögen 1.002.554 848.502 Andere Aktiva 302.410 288.381 2.010.136 $ 2.129.968 $

Passiva und Billigkeit des Aktionärs
Laufende Gesamtpassiva 903.187 2.701.891 Rentable Scheine 54.094 48.774 Gesamtbilligkeit des Aktionärs 1.052.855 (620.697) 2.010.136 $ 2.129.968 $

ots Original-Text: Medi-Ject Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Lawrence Christian, Vice President,
Finance & Administration - CFO der Medi-Ject AG,
Tel.: +1 612-475-7700, oder
Leitung: Larry Stein,
Analyst: Mark Muehlfelt vom Financial Relations Board,
Tel.: +1 312-266-7800

Website: http://www.sec.gov
Website: http://www.mediject.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE