Lord Dahrendorf fordert mehr Transparenz im Europäischen Rat: Ö1- "Europa-Journal", 11.8.

Wien (OTS) - Am Freitag, den 11. August ist Lord Ralf
Dahrendorf im "Europa-Journal" um 18.20 Uhr auf Österreich 1 zu Gast. Das Interview führt Brigitte Fuchs, es wird im Rahmen der Gesprächs-Reihe des "Europa-Journals" über Probleme und Perspektiven der Europäischen Union gesendet.****

Der ehemalige FDP-Politiker und EU-Komissar Ralf Dahrendorf,
der seit sieben Jahren Mitglied des House of Lords, des Oberhauses des britischen Parlaments ist, spricht sich für mehr Transparenz, Kontrolle und Demokratie in den Entscheidungsvorgängen der Europäischen Union aus. "Je mehr Entscheidungen jenseits des Nationalstaats gefällt werden, desto wichtiger ist es Verfahren zu finden, diese Entscheidungen auch zu kontrollieren", so Lord Dahrendorf im "Europa-Journal". Das Europäische Parlament in der jetzigen Form hält er dafür aber nicht für geeignet. "Die Anwendung klassischer demokratischer Institutionen auf Europa ist eine Irreführung, wie die Wähler sehr wohl wissen, deswegen gehen sie nicht zur Wahl, wenn das Europaparlament gewählt wird." Als ersten Schritt für mehr Transparenz fordert Lord Dahrendorf, daß die Sitzungen des Europäischen Rats, in denen heute ein Großteil der Entscheidungen für Europa gefällt wird, öffentlich stattfinden sollen, "daß Entscheidungen hinter verschlossenen Türen gefällt werden, ist für eine gesetzgebende Körperschaft in freien Staaten unerträglich".(ih)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
e-mail: isabella.henke@orf.at

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA