Ausstellung der Literatur-Dokumentationsstelle in St.Pölten:

Kinderbuchillustratorin Habinger gibt Einblick in ihr Schaffen

St.Pölten (NLK) - Ab 12. September zeigt die Dokumentationsstelle für Literatur in Niederösterreich in der "Ausstellungsbrücke" des NÖ Landhauses Bilder und Objekte der Malerin, Kinderbuchillustratorin und Papierkünstlerin Renate Habinger. Die in Oberndorf an der Melk beheimatete Künstlerin studierte 1971 bis 1975 Grafik-Design an der Höheren Grafischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt in Wien und ist seither freischaffend tätig. 1986 erhielt sie das Staatsstipendium für Bildende Kunst des Bundesministeriums. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland von den USA bis Japan begleiten ihren künstlerischen Werdegang.

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt bei den wunderbaren Kinder-und Jugendbuchillustrationen Renate Habingers, gezeigt werden darüber hinaus aber auch Exponate ihres gesamten Schaffensspektrums, das von der Gestaltung bibliophiler Künstlerbücher über Radierungen und Buchobjekte bis hin zu Beispielen ihrer schöpferischen Arbeit mit Papier reicht.

Ausstellungsbrücke, St.Pölten, Landhausplatz 1: "Renate Habinger -Bilder und Objekte", 12. September bis 8. Oktober, geöffnet Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK