Klosterneuburger "Entführung" endete mit Besucherrekord

Auch "Oper für Kinder" war sehr erfolgreich

St.Pölten (NLK) - Trotz oftmaliger Ausweichtermine in der Babenbergerhalle gab es bei den Opernfestspielen Klosterneuburg, die am vergangenen Wochenende nach 14 Aufführungen abgeschlossen wurden, mehr Besucher als je zuvor: 8.423 Besucher kamen zu Mozarts "Entführung aus dem Serail". Das sind um 104 Besucher mehr als 1999. Die Auslastung lag diesmal bei beachtlichen 92 Prozent.

Erfolgreich verlief auch das Projekt "Oper für Kinder". Der kindgerechten Aufbereitung der "Entführung aus dem Serail" wohnten 1.218 Kinder mit Eltern oder Großeltern bei und lauschten den Erklärungen von Ulla Pilz.

Der Erfolg führte dazu, dass der 33-jährige Intendant Michael Garschall für weitere drei Saisonen verpflichtet wurde.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK