Klangerlebnis im "Lebensbaumkreis"

Naturnähe und Musik in der Ferienzeit

Wien, (OTS) Noch bis 3. September erwartet die Besucher des "Lebensbaumkreises" auf der so genannten Himmelwiese in Döbling jeweils am Samstag und Sonntag ein besonderes Musikerlebnis. Das Kuratorium "Rettet den Wald" spielt in dem einzigartigen Naturdenkmal an den Wochenenden ab 18 Uhr ausgewählte Musikaufnahmen von namhaften Interpreten. Die "sprechenden Lebensbäume" nächst der Kreuzung Himmelstraße/Höhenstraße und die Rhythmen von Künstlern wie Herbie Hancock, John Coltrane und
Dollar Brand verhelfen zu einem intensiven Naturempfinden und schaffen Freiraum für meditative Momente. Der Eintritt ist frei.****

Laufend wechselt das Kuratorium "Rettet den Wald" die Musik
im "Lebensbaumkreis", es lohnt sich daher ein mehrmaliger Besuch. Das Projekt trägt den Titel "In A Soulful Mood" und wird in Kooperation mit der Stadt Wien und anderen Stellen durchgeführt.

Ein Auszug aus dem Musikprogramm

Die Begegnung zwischen Mensch und Natur im "Lebensbaumkreis" wird durch die Kraft der Musik in geeigneter Weise vertieft. Das Wechselspiel zwischen Natureindruck und Klangvielfalt spricht die Besucher auf der Gefühlsebene an. An allen Veranstaltungstagen beginnt das Musikprogramm um 18 Uhr:

o Samstag, 12. August: Musik von Herbie Hancock.
o Sonntag, 13. August: Musik von John Lewis, Hank Jones, Michel

Petrucciani sowie Corea & Hancock.
o Sondertermin: Dienstag, 15. August: Musik von Duke Ellington und

John Coltrane.
o Samstag, 19. August: Musik von Dollar Brand, Guem Et Zaka, Ali

Farka Toure.
o Sonntag, 20. August: Musik von Abdullah Ibrahim und Wadada Leo

Smith.

Danach sind bis Sonntag, 3. September, Werke von folgenden Künstlern zu hören: Nils Petter Molvaer, Jan Gabarek, Zakir Hussain, Randy Crafton, Hugh Webb und Sasha Mac Kenzie. Der musikalische Rahmen reicht von romantischen Harfenstücken von Andrea Vigh und modernen Sounds von Kruder & Dorfmeister bis zur Jazz-Musik samt Percussion-Klängen und African Music.

Der Weg zum "Lebensbaumkreis"

Die Veranstalter ersuchen die Besucher um Anreise mit einem öffentlichen Verkehrsmittel. Empfohlen wird die Anfahrt mit der Autobuslinie 38 A bis zum Cobenzl mit einem anschließenden Fußmarsch (in der Dauer von etwa 10 Minuten) entlang der Höhenstraße in Richtung Sievering. Der Eingang zum "Lebensbaumkreis" liegt bei der Kreuzung Himmelstraße/Höhenstraße. Aber auch als Endpunkt für Wanderungen von Grinzing (Straßenbahnlinie 38) und Sievering (Autobuslinie 39 A) bietet
sich der "Lebensbaumkreis" an.

Weitere Informationen über den "Lebensbaumkreis" und das Musikprojekt finden Interessierte unter www.himmel.at im Internet. (Schluss) enz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK