Erber: Anstieg bei Lehrverträgen in NÖ um 12,9 Prozent

Top-Ten-Status bei Jugendbeschäftigung weiter untermauert

St. Pölten (NÖI) - "Niederösterreich kann in einem weiteren Bereich auf eine wirtschaftliche Top-Zahl verweisen. Denn im Juli 2000 ist die Zahl der abgeschlossenen Lehrverträge im Vergleich zum Vorjahr um 12,9 Prozent gestiegen. Damit liegt Niederösterreich im Österreich-Vergleich hinter Vorarlberg an zweiter Stelle. Die gesamtösterreichische Steigerungsrate beträgt 10,4 Prozent", erklärte LAbg. Anton Erber. ****

Diese erfreulichen Zahlen sind auf die Schaffung zahlreicher neuer Lehrberufe sowie auf die Verbesserungen in der Lehrlingsausbildung zurückzuführen. Darüber hinaus sind rechtzeitig vor dem im Herbst startenden neuen Ausbildungsjahr 17 neue Lehrberufe zugelassen worden. "Auch diese Maßnahme wird in den kommenden Monaten dazu beitragen, dass zusätzliche Lehrlinge aufgenommen werden können", so der VP-Abgeordnete.

Dieser positive Trend ist ein wichtiger Beitrag dazu, dass Niederösterreich bei der Jugendbeschäftigung an der Spitze Europas liegt. "Erst vor kurzem hat uns ja das Statistische Amt der EU, Eurostat, mit 3,5 Prozent die geringste Arbeitslosigkeit aller EU-Regionen bescheinigt", freut sich Erber.

Im Bereich der Jugendbeschäftigung haben wir schon Top-Ten-Status erreicht. Auch wenn andere solch positive Zahlen schlecht machen wollen, werden wir unseren Weg zu einer Top-Ten-Region in Europa konsequent und mit voller Kraft weitergehen", so Erber.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI