LHStv. Dr. Bauer: NÖ Naturschutzgesetz und Semmeringbasistunnel

St. Pölten, (SPI) - "Die Nichtbeeinspruchung des neuen NÖ Naturschutzgesetzes im Rahmen der Sitzung des heutigen Ministerrates zeigt für mich ausschließlich die sachliche und juristische Konformität des neuen und modernen Niederösterreichischen Naturschutzgesetzes. Als Anwalt der Natur habe ich deren Interessen in den Mittelpunkt meines Handelns zu stellen und mit dem neuen Naturschutzgesetz ist uns sicher ein wichtiges, zeitgemäßes und vor allem effizientes Gesetzeswerk gelungen, welches den Schutz der Natur und die Bewahrung der Schönheiten unseres Landes für künftige Generationen garantiert", kommentiert Niederösterreichs Naturschutzreferent LHStv. Dr. Hannes Bauer die Entscheidung des Ministerrates.****

"Schon allein aus dieser globalen Sichtweise ist für mich eine Verknüpfung des Projektes des Semmeringbasistunnels mit dem neuen Naturschutzgesetz zurückzuweisen. Im Vorfeld der heutigen Ministerratssitzung wurde zweifellos versucht, das neue NÖ Naturschutzgesetz auf parteipolitische Handlungsebenen zu verlagern. Es ist nicht Sache des Naturschutzreferenten, über politische Zielsetzungen des einen oder anderen Landespolitikers zu urteilen. Für mich zählen ausschließlich die Interessen der Natur, obgleich ich, wie ich auch in der Vergangenheit immer wieder betont habe, die Meinung vertrete, dass Österreich einen leistungsfähigen Ausbau der Nord-Süd-Schienentransversale dringend benötigt", so Bauer weiter.

"Als Naturschutzreferent ist es für mich weiters selbstverständlich, dass gleichartige Projekte im selben Umfeld und mit ähnlichen Rahmenbedingungen unter gleichberechtigten Gesichtspunkten, Beurteilungskriterien, Auflagen und einer strikten Objektivität zu beurteilen sind. Weder die Natur, noch die Verkehrspolitik darf zu einem Spielball parteipolitischer Interessen und sich widersprechender persönlicher Standpunkte verkommen. Dies sind wir den Interessen des Landes und der Menschen, die in unsere Arbeit Vertrauen setzen, schuldig", so LHStv. Bauer abschließend. (Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200-2794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN