Leitl begrüßt Regierungsentscheidung

Frächter-Interessen gewahrt, Finanzierung gesichert

Wien(PWK676) WKÖ-Präsident Dr. Christoph Leitl begrüßte die Entscheidung der Bundesregierung, mit der die Zuschlagsfrist für die Beauftragung des dualen Mautsystems um drei Monate verlängert wird, ohne dass dadurch die Frist für die Einhebung der kilometerbezogenen LKW-Maut per 1. Juli 2002 gefährdet wird.

Damit seien alle Möglichkeiten gegeben, ein modernes, vollelektronisches LKW-Bemautungssystem im internationalen Gleichklang auch in Österreich zu installieren. Dieses gerechtere und einfachere System, welches das gesamte österreichische Autobahnnetz erfasst, sei nicht nur im Interesse der Frächter, sondern sichere auch die Finanzierung des Autobahnbaues. (hv)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Helmut Voska
Tel.: (01) 50105-3771
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK