Kunz: Raus aus dem Sommerloch, Stadtrat Rieder! - KAV-MitarbeiterInnen haben Recht auf rascheste und umfassende Informationen

Grüne (Wien) - Die Ankündigung zur Ausgliederung des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) von Stadträtin Ederer und Stadtrat Rieder lässt stark verunsicherte KAV-Beschäftigte zurück. "Die besorgten KAV-MitarbeiterInnen können von ihren eigenen Personalvertretungen nur mangelhaft bzw. praktisch nicht informiert werden, weil die Personalvertretungen selbst im Regen stehen gelassen werden. Das Stadtratbüro Rieder und auch die Generaldirektion des KAV 'glänzen' durch Null-Information und lassen Ihre eigenen Leute im Stich", kritisiert Alessandra Kunz, die Gesundheitssprecherin der Wiener Grünen.

Für die Wiener Grünen ist es völlig unverständlich und geradezu fahrlässig, dass der Gesundheitsstadtrat offenbar keinerlei Notwendigkeit zu einer fundierten und vollständigen Informationen der betroffenen ArbeitnehmerInnen und ihrer Vertretungen sieht. "Die sofortige und breite Information der KAV-MitarbeiterInnen, der Personalvertretungen und auch der gewerkschaftlichen Vertretung hat Top-Priorität. Es geht nicht an, eine derartig weitreichende Weichenstellung für das Wiener Gesundheitswesen zu verkünden und sich dann ins Sommerloch zu verabschieden", so Kunz abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81814
http://wien.gruene.atPressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR