Neue Flächenwidmung im 13. Bezirk

Wien, (OTS) Für ein Gebiet im 13. Bezirk, zwischen der Veitingergasse, Tolstojgasse, Spohrstraße und Jagdschloßgasse wurde ein neuer Flächenwidmungs- und Bebauungsplan (Plan Nr. 7198) ausgearbeitet.

Das sind die Planungsschwerpunkte:

Das Ziel der Bearbeitung dieses Plangebietes ist die
Erhaltung des hochwertigen Wohngebietes, das von der starken Durchgrünung geprägt wird. Die Bestimmungen des neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes entsprechen daher dem Maßstab der vorhandenen Bebauung und berücksichtigen den vorhandenen Vegetationsbestand.****

Der Entwurf des neuen Flächenwidmungsplanes und Bebauungsplanes liegt vom 10. August bis 21. September in der Magistratsabteilung 21B, Wien 1., Rathausstraße 14-16, 3. Stock, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr sowie in der Planungsauskunft Wien, 1. Stock, Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr, Donnerstag bis 17.30 Uhr zur öffentlichen Einsicht auf.

Stellungnahmen zu diesem Entwurf können innerhalb der Auflagefrist in schriftlicher Form an die Magistratsabteilung 21B (Stadtteilplanung und Flächennutzung Süd) gerichtet werden.

Sobald die öffentliche Auflage abgelaufen ist, werden die vorgebrachten Anliegen geprüft und nach Möglichkeit berücksichtigt. Sollte dies nicht möglich sein, muss darüber dem Gemeinderat berichtet werden, der schließlich über den neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplan entscheidet.

Nach erfolgtem Gemeinderatsbeschluss wird der neue Plan als Verordnung kundgemacht und ist damit rechtswirksam. Gegen Ersatz
der Druckkosten kann man den Flächenwidmungs- und Bebauungsplan in der Planungsauskunft Wien, 1., Rathausstraße 14-16, 1. Stock, in den oben angegebenen Öffnungszeiten erwerben. (Schluss) lei

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Andrea Leitner
Tel.: 4000/81 414
e-mail: lei@gpz.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK