Grünewald: Versicherungspflicht führt zu Zwei-Kassen-Medizin

Bessere Versicherungen für Wohlhabende und Gesunde und Billigversicherungen für Kranke und Ärmere sind zu befürchten

Wien (OTS) Ablehnend gegenüber einem Systemwechsel von der Pflichtversicherung zur Versicherungspflicht äußert sich der Gesundheitssprecher der Grünen, Prof. Kurt Grünewald. "Die Versicherungspflicht birgt die Gefahr einer Zwei-Klassen-Medizin in sich, da Wohlhabende und Gesunde von Versicherungen lieber genommen werden als Risikogruppen und alte Menschen. Zudem könnte es dann bessere und teurere Versicherungen für die Wohlhabenden geben, die zugleich durchschnittlich aus sozialen Gründen auch die Gesünderen sind, während die Ärmeren und gesundheitlich Gefährderteren mit Billigversicherungen abgespeist werden", erläutert Grünewald.

Zusätzlich bestehe die Gefahr, daß sich viele Menschen in dem sich herausbildenden Angebotsdschungel nicht zurechtfinden werden und deshalb ungeeignete und riskante Abschlüsse tätigen, so Grünewald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB