Finnischer Botschafter zu Besuch in Vorarlberg BILD

LH Sausgruber: Hoffen auf baldigen Bericht der "Drei Weisen"

Bregenz (VLK) - Tom Carl Grönberg, finnischer Botschafter
in Österreich, stattete heute, Donnerstag, Landeshauptmann
Herbert Sausgruber seinen Antrittsbesuch im Landhaus in
Bregenz ab. Botschafter Grönberg und Landeshauptmann
Sausgruber betonten dabei übereinstimmend die traditionell
guten Beziehungen zwischen Finnland und Österreich bzw.
Vorarlberg. ****

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen auch die
gegenwärtigen Verstimmungen Österreichs, durch die Sanktionen
der EU-14. Einmal mehr betonte Landeshauptmann Herbert
Sausgruber seinen Wunsch, nach einem baldigen Ende der
Sanktionen, "dies ist auch die Position der Landeshauptleutekonferenz", so der Landeshauptmann. Auch der finnische Botschafter, der heute Abend auch die Bregenzer
Festspiele besuchen wird, hofft auf einen baldigen Bericht
der "drei Weisen".

LTP Dörler verweist auf gemeinsame Arbeit im AdR

Im Anschluss an die Aussprache mit Landeshauptmann
Sausgruber begrüßte auch Landtagspräsident Manfred Dörler den Botschafter. Auch Dörler betonte dabei die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Finnland und Österreich und wies auf die gemeinsame, erfolgreiche Arbeit beider Länder seit ihrem
Beitritt 1995 in der Europäischen Gemeinschaft hin. Dörler
strich zudem die gemeinsame Arbeit im Ausschuss der Regionen
(AdR) hervor. Beide Länder seien bemüht, die regionalen
Strukturen in der Europäischen Union zu stärken.

So wie Österreich verfügt auch Finnland über eine EU-Aussengrenze und beiden Staaten kommt auch bei der Frage der Ostöffnung der EU eine nicht unwesentliche Rolle zu. Von den Erfahrungen Finnlands mit den benachbarten baltischen Ländern
kann die EU ebenso profitieren, wie auch von denen
Österreichs, das über beste Kontakte zu den benachbarten EU-Beitrittskandidaten Slowenien, Ungarn und Tschechien verfügt.

Auch von LTP Dörler wurde die derzeitige Situation
Österreichs in der EU angesprochen. Mit Martti Ahtisaari ist
in der Kommission der "Drei Weisen" bekanntlich auch ein
Finne vertreten. Auch Dörler gab seiner Hoffnung Ausdruck,
dass Finnland als Partner Österreichs mitwirkt, zu einer Normalisierung der Situation beizutragen.

Wesentliche wirtschaftliche Berührungspunkte

Starke Berührungspunkte gibt es zwischen den beiden
Staaten im wirtschaftlichen Bereich. Hier hat sich das Finnisch-Österreichische Wirtschaftsforum zur Aufgabe
gestellt, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Finnland
und Österreich zu fördern. Das "Land der tausend Seen", das
eine Gesamtfläche von 33,8 Millionen Hektar und rund fünf Millionen Einwohner zählt, erwirtschaftete nach den letzten vorliegenden Zahlen des Statistischen Zentralamtes von 1997
ein Bruttoinlandsprodukt von 1.465 Milliarden Schilling
(106,5 Milliarden Euro). In Österreich, mit einer Fläche von
8,4 Millionen Hektar und acht Millionen Einwohnern, waren es
im Vergleichszeitraum 2.517 Milliarden Schilling (182,9
Milliarden Euro).
(ug/hapf/mst/gw/pam/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL