PK: "Journalistes sans Frontiers"

Wien (OTS) - Einladung zur Pressekonferenz von Alpha Blondy und
der General Sekretäre der Organisation "Journalistes sans Frontiers" Robert Menarg

Wann & Wo: 25. August 2000 um 15:30 Uhr,
Cafe Restaurant Landmann

Laut dem Jahresbericht 1999, der Organisation "Journalisten ohne Grenzen" wurden weltweit ingesamt 36 Journalisten ermordet, 446 verhaftet oder eingesperrt. Seit Anfang dieses Jahres sind bereits 14 Journalisten umgekommen und zahlreiche festgenommen bzw. entführt worden.

Alpha Blondy hat sich diesem Thema nun angenommen. In seinem neuestem Album "Elohim" widmet er seinem 1998 in Burkina Faso verbrannten Freund und gleichzeitig Journalisten Norbert Zongo das Lied "Journalistes en danger" (Democrature). Dieses Lied liegt auch als Single Auskoppelung auf, wobei der ganze Erlös dieser CD der Organisation "Journalisten ohne Grenzen" zugute kommt.

Neben Alpha Blondy, der durch seine unter anderem starken politischen Botschaften in seiner Musik bereits internationale Anerkennung erzielen konnte, berichtet auch Herrn Robert Menarg über die Lage der Journalisten weltweit, als auch über die Aktivitäten seiner Organisation.

Als direkt davon Betroffener wird voraussichtlich Spiegelreporter Andreas Lorenz, der von philipinischen Terroristen entführt wurde und vor kurzem freigelassen worden ist, dazu Stellung nehmen.

Für weitere Anfragen wenden Sie sich bitte an
Frau Beatrice Achaleke
(Süd-Nord Aktionsgruppe Entwicklungskonsulting - SNAG)
Tel.: 069919134154
Email: achalekebea@yahoo.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS