ots Ad hoc-Service: Actium Beteiligungs AG <DE0007250201> Bericht zum 1. Halbjahr 2000 der ACTIUM Beteiligungs AG

Düsseldorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Die ACTIUM Beteiligungs AG hat
ihr Engagement im Bereich Venture Capital- Beteiligungen im ersten Halbjahr 2000 deutlich ausbauen können.

Neben der Direktinvestition in die Systracom AG, Berlin, einer Online-Bank mit Fokus auf die Geschäftsfelder Echtzeitwertpapierhandel, Betrieb von Trading- Centern und Emissionsbegleitung von Start-Up-Unternehmen, hat sich die Gesellschaft zusammen mit der Technologie Beteiligungsgesellschaft (tbg), Bonn, an der Intech BTS Biotechnische Systeme GmbH, Rimpar, beteiligt und über einen Investorenpool in international führende, nicht-börsennotierten Venture Capital Fonds (TVM, Wellington Partners, Earlybird und MPM Bio Ventures) investiert.

Das erste vorbörsliche Beteiligungsunternehmen im Portfolio der ACTIUM Beteiligungs AG, die CargoLifter AG, hat am 30.5.2000 trotz schwierigem Börsenumfeld ihre Notierung im amtlichen Handel der Börse Frankfurt erfolgreich aufgenommen.

Vor dem Hintergrund einer aktiven Investitionspolitik und daraus resultierender Sachkosten in Form von Prüfungs- und Beteiligungskosten sowie aufgrund einer markanten Verschlechterung des internationalen Börsenklimas im Frühjahr 2000 und damit verbundener Wertverluste im Wertpapierdepot durch Umschichtungen (rund 470 TDM) ist für das erste Halbjahr 2000 nach vorläufigen Berechnungen ein Fehlbetrag in der Größenordnung von 1.100 TDM zu erwarten. In diesem Betrag ist ferner eine Abwertung der im Umlaufvermögen der Gesellschaft befindlichen eigenen Anteile in Höhe von 74 TDM zum Stichtag enthalten. Zusammen mit einem Verlustvortrag in Höhe von 193 TDM aus dem Vorjahr wird zum 30.6.2000 ein Bilanzverlust in Höhe von rund 1.300 TDM auszuweisen sein. Nicht berücksichtigt sind in diesem Ergebnis stille Reserven des Wertpapierdepots in Höhe von rund 500 TDM.

Im zweiten Halbjahr 2000 ist geplant, mindestens eine weitere Direktbeteiligung zu akquirieren, bestehende Beteiligungen in Abhängigkeit von der jeweiligen Unternehmensentwicklung weiter aufzustocken und eine strategische Überkreuzbeteiligung einzugehen -konkret wurde hierzu das Gespräch mit Unternehmen aus dem Bereich der Unternehmensbeteiligungen und der Immobilienbranche aufgenommen. Vor allem unter der Voraussetzung einer nachhaltigen Erholung des Börsenklimas geht der Vorstand davon aus, dass zum Jahresende 2000 ein ausgeglichenes Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erreicht werden kann.

Aus heutiger Sicht wird auch das Jahr 2001 von weiteren Investitionen und strukturellen Aufbauleistungen der Gesellschaft geprägt sein. Ab dem Geschäftsjahr 2002 sind aufgrund erster Beteiligungsveräußerungen und der vom Gesetzgeber beschlossenen Steuerfreistellung von dabei erwirtschafteten Erträgen signifikante Ergebnissteigerungen zu erwarten.

Der Zwischenbericht der Gesellschaft zum 1. Halbjahr 2000 wird voraussichtlich ab Mitte August zur Verfügung stehen.

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI