Zierler: Gusenbauer stellt parteipolitisches Hickhack über Wohl des Landes

Wien, 2000-07-31 (fpd) - Entschieden wies heute FPÖ-Generalsekretärin Theresia Zierler Attacken von SPÖ-Chef Gusenbauer zurück, Teile der FPÖ seien "rechtsextrem." ****

"Wieder einmal versucht Gusenbauer, die inhaltsleere Konzeptlosigkeit seiner Partei durch untergriffige Attacken auf die FPÖ zu verdecken. Damit unterstellt er auch 1, 2 Millionen Österreicherinnen und Österreichern eine undemokratische Gesinnung", so Zierler.

Der Vorwurf das Aufhetzens könne postwendend an den SPÖ-Chef zurückgegeben werden. "Aufhetzerisch ist einzig und allein Gusenbauer. Selbst jetzt, in einer für Österreich sehr entscheidenden Phase stellt er parteipolitisch motiviertes Hickhack über das Wohl des Landes", so Zierler abschließend. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC