ÖVP Wien an SPÖ: Umfragen nicht "umdeuten" !

Fragestellung bei Sickl-Abstimmung falsch wiedergegeben

Wien, 31.7.2000 - Zur heutigen OTS-Aussendung 0072 der SPÖ Wien stellt die Wiener Volkspartei fest, daß die Behauptung im Titel:
"Netizens geben Sickl keine zwei Monate mehr" frei erfunden ist. Die (im Text der Aussendung unter anderem auch wiedergegebene) korrekte Fragestellung lautet "Wird es die Sozialministerin noch auf einen siebenten Pressesprecher bringen ?". Von einer möglichen Ablöse oder gar von einer Ablöse innerhalb eines Zeitraums von zwei Monaten ist auf der gesamten Homepage keine Rede. Die ÖVP Wien empfiehlt den Sozialisten, die Meinung der Internet-User endlich zu akzeptieren statt ihr Abstimmungsverhalten für parteipolitische Zwecke zu verfälschen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Gerhard W. Loub
Tel.: 51543-40
e-mail: presse@oevp-wien.at
Internet: www.oevp-wien.at

ÖVP Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW