Öllinger (2): Westenthaler entsorgt nichtsahnend Karenzgeld für alle

Nur Familienbeihilfe ist und Karenzgeld für alle wäre durch Familieneinkommen begrenzbar

Wien (OTS) "Westenthaler setzt den Verunsicherungskurs im Sozialbereich fort und gebärdet sich wie ein ahnungsloser Elefant im Porzellanladen, wenn er jetzt die Koppelung der Transferleistungen ans Familieneinkommen fordert. Der FP-Klubobmann möge öffentlich erklären, welche Sozialleistungen er ans Familieneinkommen koppeln will", fordert der Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger.

Den Grünen seien nämlich außer der Familienbeihilfe und dem von der FPÖ geplanten Karenzgeld für alle keine Sozialleistungen bekannt, bei denen nicht entweder ein Versicherungsanspruch besteht oder bei dem nicht schon jetzt die Leistung durch das Familieneinkommen begrenzt wird. "So entsorgt Westenthaler mit seinem Vorschlag nichtahnnend und unfreiwillig das von der eigenen Partei immer propagierte Karenzgeld für alle", so Öllinger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB