"profil": Raiffeisen kauft "Erste"-Reisebüro

Nova soll mit Raiffeisen Reisen verschmolzen werden

Wien (OTS) Ð Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, übernimmt Raiffeisen Reisen von der "Erste Bank" das Reisebüro Nova. "Der Vertrag ist fixiert. Wir warten nur noch auf die kartellrechtliche Genehmigung", wird Raiffeisen-Reisen-Geschäftsführer Fred Wellenhofer im neuen "profil" zitiert.

Mit dem Kauf von Nova gewinnt Raiffeisen Reisen, das zuletzt einen Jahresumsatz von 800 Millionen Schilling erwirtschaftet hat, weitere 220 Umsatzmillionen dazu. Damit schiebt sich Raiffeisen Reisen vor Frosch Touristik und belegt hinter dem Österreichischem Verkehrsbüro und Ruefa Platz drei auf dem heimischen Markt.

Raiffeisen-Reisen-Geschäftsführer Wellenhofer übernimmt auch die Geschäftsführung von Nova. Der langjährige Nova-Chef Gerhard Kinauer scheidet aus. Mittelfristig ist die Verschmelzung von Raiffeisen Reisen und Nova geplant, meldet "profil".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502sµ

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS