ARBÖ: Reisewelle voll im Gange

23 km Stau vor dem Tauerntunnel

Wien (ARBÖ) - Die Reisewelle ist voll im Gange und davon betroffen ist laut ARBÖ die A10, Tauernautobahn und das deutsche Eck.

Bereits in Bayern auf der Verbindung München - Salzburg gibt es in Richtung Salzburg immer wieder Staus und zähen Verkehr. Nach Angaben des ARBÖ ist der Andrang zu den Raststätten so stark, dass man auch beim Tanken kurze Zeit im Stau steht. Ab Rosenheim geht dann fast gar nichts mehr weiter. Der Verkehr kommt nach Angaben des ARBÖ immer wieder zum Stillstand.

Am schlimmsten ist es auf der A10, Tauernautobahn. In Richtung Villach ist laut ARBÖ der Verkehr praktisch zum Erliegen gekommen. Ab Walserberg geht es nur sehr langsam weiter. Und vor dem Tauerntunnel hat der Stau eine gigantsiche Länge von 23 km erreicht. Man kann zwar über die Bundesstrassen ausweichen, aber diese sind auf grund der geringen Aufnahmekapazität auch sehr schnell überlastet. Die Autofahrer müssen sich also weiter in Gedulg üben.

Die Mitarbeiter des ARBÖ-Informationsdienstes befürchten, dass der Höhepunkt der Reisewelle noch nicht erreicht ist. Die Staus werden noch um einiges wachsen.

Auch an den Grenzen ist das Bild derzeit unverändert. In Klingenbach, Nickelsdorf, Spielfeld und Heiligenkreuz warten die Autofahrer nach Angaben des ARBÖ derzeit bis zu 2 Stunden auf die Ausreise.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Thomas Haschberger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR