Behandlung von Präsident Schuster/Slowakei an der Universitätsklinik Innsbruck

Ärztliches Bulletin (16), wurde APA/OTS am Samstag, 22.07.00 telefonisch mitgeteilt (OTS0041 - 1141 Uhr)

Innsbruck (OTS) - Dem slowakischen Präsidenten DDr. Schuster geht es weiterhin gut. Mobilisation und Physikotherapie werden fortgesetzt. Im Vordergrund steht zur Zeit die Wundbehandlung.

Univ.-Prof. Dr. Th. Schmid Univ.-Prof. Dr. W. Hasibeder Klin. Abt. für Allg.Chirurgie Klin. Abt. für Allgemeine und Chirurgische Intensivmedizin

Hofrat Univ.-Prof. Dr. H. Madersbacher
Ärztl. Direktor
Landeskrankenhaus-Universitätskliniken Innsbruck

ÄRZTLICHES BULLETIN (17)

Die Genesung und Mobilisation von Präsident DDr. Schuster zeigt weitere Fortschritte, an einer der bestehenden Operationswunden wurden in örtlicher Betäu-bung sogenannte Adaptierungsnähte gemacht, um dadurch die Abheilung zu beschleunigen.

Univ.-Prof. Dr. E. Bodner Univ.-Prof. Dr. W. Hasibeder
Klin. Abt. für Allgemeine Klin. Abt. für Allgemeine Chirurgie und Chirurgische Intensivmedizin

OA Dr. Jutta Wiesmann
Ärztl. Direktor-Stv.
Landeskrankenhaus-Universitätskliniken Innsbruck

Mitteilungen an die Journalisten:

Offizielle Besuche in dieser Woche:
- Dienstag, den 25.07.2000
Besuch von Bundespräsident Klestil und Gesundheitslandesrätin Dr. Elisabeth Zanon - Zur Nedden:

15.50 Uhr Eintreffen Klinik Innsbruck

Beim Zusammentreffen mit Präsident Schuster sind Fotografen und Pressevertreter nicht zugelassen. Im Anschluss an den Besuch besteht in der Halle der Chirurgie die Möglichkeit für Fragen bzw. Fotos.

- Mittwoch, den 26.07.2000 16.00 Uhr

Besuch des österreichischen Nationalratspräsidenten Dr. Fischer:
keine Pressekonferenz, allenfalls Pressefoyer wie Dienstag

- Donnerstag, den 27.07.2000 11.15 Uhr

Besuch des slowakischen Parlamentspräsidenten Jozef Migas:
11.15 Eintreffen Klinik Innsbruck

Um 11.55 Uhr findet eine Pressekonferenz mit Parlamentspräsident Migas im Untergeschoß der Chirurgischen Universitätsklinik statt.

- Die Bulletins bzw. Pressemitteilungen sind über Internet
http://www.tilak.at/infopool/medien/index.htm

- und http://www.ots.apa.at abrufbar.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

TILAK
Tiroler Landeskrankenanstalten GesmbH
Dr. Hannelore Rudisch-Gissenwehrer
Pressereferat
Tel. 504/8612
Hannelore Rudisch@tilak.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS