Wettlokale müssen stärker kontrolliert werden !

Junge ÖVP Penzing fordert Eindämmung der ausufernden Kriminalität

Wien14, 24.7.2000 - Nach dem jüngsten Überfall auf ein Wettlokal in Wien Penzing in der Nacht auf Sonntag fordert die Junge ÖVP Penzing rasche Schritte zum Schutz gegen die ausufernde Kriminalität im Nahbereich dieser Lokale. Die JVP14 verlangt ab sofort eine Verstärkung von Polizeikontrollen in und im Nahbereich von Wettlokalen.
Markus Kroiher, Obmann der Jungen ÖVP Penzing, begründet seinen Vorschlag mit der ausufernden Kriminalität im Bereich der Wettlokale:
"In Penzing werden in letzter Zeit häufig Wettlokale in Gegenden überfallen, die bis jetzt kaum von Kriminalität betroffen waren. Wir wollen das nicht länger hinnehmen !"
Die Junge ÖVP Penzing verlangt, daß Wettlokale nun stärker als bis jetzt kontrolliert werden. Auch die mangelnden Sicherheitsvorkehrungen in den Wettlokalen selbst geben Anlaß zur Kritik. Kroiher abschließend: "Wenn wie in der Nacht auf Sonntag beim Überfall auf ein Wettbüro so leicht öS 100.000,- zu erbeuten sind, so stellt sich die Frage, wieso Wettlokale nicht über die selben Sicherheitsvorkehrungen wie Banken verfügen. Die ausufernde Kriminalität durch die Wettlokale muß um jeden Preis gestoppt werden."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 0676/5940004
Fax: 0676/5940005
e-mail: gerhard.loub@jvp14.at
Internet: www.jvp14.at

Junge ÖVP Penzing

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW