Radiotest 1. Halbjahr 2000: Antenne Steiermark legt zu

Dobl (OTS) - Für Antenne Steiermark bieten die eben erschienenen Radiotest-Daten (1. Halbjahr 2000) Anlaß zu sommerlicher Freude: "Wir haben in allen Tagesreichweiten gegenüber dem 1.Halbjahr 1999 und auch im Vergleich zum 2.Halbjahr 1999 deutlich zugelegt, Ö 3 hat in der Steiermark signifikant an Marktanteilen verloren. In absoluten Hörerzahlen liegen wir mit derzeit 274.000 täglichen Hörern als Nummer 1 klar an der Spitze aller österreichischen Privatradios." Dies erklärte Antenne Steiermark-Geschäftsführer Alfred Grinschgl zur Veröffentlichung der Radiotest-Daten für das 1.Halbjahr 2000.

Die Ursachen für diesen nachhaltigen Erfolg werden bei der steirischen Antenne in folgenden Punkten gesehen:

Konsequente Abgrenzung von Ö 3 durch das Konzept der "Vielfalt und Abwechslung": Antenne Steiermark hat für seine Hörer ein breites musikalisches Angebot, das von den Beatles und Stones über Abba und Bryan Adams bis zu den Hits des Jahres 2000 reicht. Oder anders gesagt: buntes Allerlei statt grelles Einerlei.

Regionalität als unverwechselbare Marke: In allen Moderationen, in den Nachrichtensendungen, in allen Promotions sowie insbesondere in der Service-Redaktion (Wetter, Verkehr) ist Steiermark angesagt. Das Ranking lautet eben: Zuerst die Steiermark, dann Österreich und die Welt.

Nähe zum Hörer, ein lebendes Radio zum Angreifen: Dies bedeutet, daß der gefährliche Pfad eines vorproduzierten und seelenlosen Konservenradios vermieden wird; Kommunikation mit den HörerInnen on air, per Fax und per email ist eines der obersten Gebote.

Die Antenne Steiermark erreicht derzeit täglich 274.000 HörerInnen, das ist eine deutlich höhere Zahl als im 1. und im 2.Halbjahr 1999. Mit einer Tagesreichweite von 23,8% (alle Altersgruppen) und 34,8% (Zielgruppe 14 - 49) liegt Antenne Steiermark auch klar über den Werten des Jahres 1999. Die Marktanteile der Antenne Steiermark bewegen sich auf vergleichbarem Niveau wie 1999, während Ö 3 rund 5 % Marktanteil in der Steiermark verloren hat (z.B.: 39 statt 45% in der Zielgruppe 14-49 Jahre). In absoluten Hörerzahlen hat sich die Antenne Steiermark erstmals klar an die Spitze der österreichischen Privatradios gesetzt. Antenne-Geschäftsführer Alfred Grinschgl: "Wir sind auf dem steirischen Radiomarkt bestens eingeführt, haben für unsere Werbekunden das überzeugendste Preis/Leistungsverhältnis und geben -ob wir es wollen oder nicht - in vielen Bereichen das Tempo vor. Unter den Privatradios ist die Antenne Steiermark nicht Big Brother, aber so etwas wie eine "big and nice sister".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Antenne Steiermark
Andreas Halb, Marketingleiter
Am Sendergrund 1, 8143 Dobl
Tel. ++43-3136-505 250, Fax ++43-3136-505 222
Mobil: 0676-7 505 250
e-mail: halb@antenne-stmk.at
www.antenne-stmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS