Kronberger: Ungeheuerliche Entgleisung Swobodas

Wien, 2000-07-21 (fpd) - Als "ungeheuerliche Entgleisung" bezeichnete der freiheitliche EU-Parlamentarier Dr. Hans Kronberger den Aufruf von SPÖ-EU-Delegationsleiter Swoboda für einen Boykott der Volksbefragung. ****

Dies zeige einmal mehr die wahre Gesinnung der SPÖ und Swobodas, betonte Kronberger. Ein Mittel der direkten Demokratie verächtlich zu machen, spreche nicht für demokratische Reife. Eine Volksbefragung sei ein urdemokratisches Recht.

Mit seinen Äußerungen zeige Swoboda nur, daß er sich wie immer nahtlos in den üblichen Anti-Österreich-Kurs der SPÖ einfüge, meinte Kronberger. Dies sei zwar bedauerlich, aber wenig überraschend. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC