Lembacher: RIZ Hollabrunn bereits Ende 2000 bezugsfertig

Wer Top sein will, muss Jungunternehmer optimal unterstützen

St. Pölten (NÖI) "Jungunternehmer im Bezirk Hollabrunn finden bereits Ende dieses Jahres eine optimale Startrampe für die Gründung ihres eigenen Unternehmens. Es werden ihnen mit Ende dieses Jahres 1.400 Quadratmeter für Betriebsansiedelungen zur Verfügung stehen. Investiert werden dafür insgesamt 19,5 Millionen Schilling", erklärt LAbg. Marianne Lembacher. ****

Das RIZ wird optimale Bedingungen und die notwendige Infrastruktur für Jungunternehmer bieten. So bezahlen die Unternehmen nur für jene Leistungen, die sie auch tatsächlich in Anspruch nehmen und ersparen sich einen Großteil der Fixkosten. Vorbild für die Gründerzentren ist das seit zehn Jahren erfolgreich bestehende RIZ NÖ-Süd in Wiener Neustadt. Neben Hollabrunn sind im Weinviertel auch noch in Gänserndorf und in Mistelbach derartige Zentren vorgesehen, so die VP-Abgeordnete.

"Um Niederösterreich als Top-Region innerhalb Europas zu positionieren, ist es unser Auftrag, vor allem jungen Unternehmen den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern. Nur mit gesunden und innovativen Betrieben können wir unseren Wirtschaftsstandort noch weiter ausbauen. Die Regionalen Innovationszentren, bei denen das Land Niederösterreich bereits führend ist, sind dazu eine optimale Voraussetzung", betont Lembacher.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI