JVP Wien: Ederer soll Beschluß des Gemeinderats zu Semesterticket einhalten

Haunschmidt zu Semesterticket: Fairer Preis gefordert

Wien, 20.7.2000 - Verwundert reagiert die Junge ÖVP Wien auf die jüngsten Aussagen von SP-Stadträtin Ederer zur künftigen Preisgestaltung beim Semesterticket für Studenten. JVP-Landesobmann Mag. Georg Haunschmidt verlangt von den Wiener Linien die Umsetzung des Gemeinderatsbeschlusses - und damit eine deutliche Reduktion der Kosten für die Studierenden.
Der Gemeinderat hatte in seiner Sitzung Ende Juni die Wiener Linien aufgefordert, " ... die gängigen (ausländischen) Modelle zur Einführung eines Studententickets für Wiens Studierende zu überprüfen sowie auf dieser Basis eine ehestbaldige Einführung eines Semestertickets vorzunehmen." Haunschmidt: "Ederer steht es nicht zu, nun irgendwelche Preise künftiger Semestertickets von vornherein auszuschließen. Das ist ein klarer Verstoß gegen den Beschluß des Gemeinderats."
Die Junge ÖVP Wien erwartet nun von der Stadträtin ab sofort ein Agieren im Sinne der Beschlüsse des Gemeinderats. Das bedeutet selbstverständlich eine Reduktion des Preises des - laut Ederer-Aussendung schon jetzt "preisgünstigen" - Semestertickets. Haunschmidt: "Für uns ist im Sinne der sozialen Gerechtigkeit der Seniorentarif ein wichtiger Richtwert. Schließlich verfügen Studenten oft über kein eigenes Einkommen."
Die Kritik der Jungen ÖVP Wien richtet sich aber auch an die Wiener Linien, die im Sinne der Demokratie keine Lösung auszuschließen, sondern zuerst alle möglichen Lösungen zu evaluieren haben.
Die Junge ÖVP Wien verlangt nun eine raschestmögliche Evaluierung aller Semesterticket-Modelle und die Einführung eines Semestertickets spätestens im Sommersemester 2001. Haunschmidt abschließend: "Die Politik muß ein Interesse daran haben, die Wiener schon als Jugendliche zum Umsteigen auf die Öffis zu bewegen. Das funktioniert nur über eine gerechte Tarifgestaltung. Das wäre ein wichtiger Schritt, um den drohenden Verkehrskollaps in Wien zu verhindern !"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 51543-140; e-mail: jvpwien@oevp.or.at;
Internet: http://www.jvpwien.at
Georg Haunschmidt, Landesobmann;
Tel.: 0664/3823001
Martin Schulz-Wulkow, Landesgeschäftsführer;
Tel.: 0676/3703880
Gerhard W. Loub, Pressereferent;
Tel.: 0676/5940004

Junge ÖVP Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW