KFZ-Zulassungen im ersten Halbjahr 2000 leicht rückläufig

Wien, 2000-07-20 - Mit einem Minus von 1,0% ist im abgelaufenen Halbjahr 2000 nach Berechnungen der Statistik Österreich die Zahl der in Österreich neu zugelassenen Kraftfahrzeuge gegenüber dem ersten Halbjahr 1999 leicht zurückgegangen. Mit entscheidend für dieses Ergebnis waren die Rückgänge der Neuzulassungen im Juni 2000, deren Anzahl mit 37.146 Fahrzeugen um 10,4% unter dem entsprechenden Vergleichswert des Vorjahres liegt.

Im Halbjahresvergleich verteilen sich die Rückgänge auf nahezu alle Fahrzeugarten, wenngleich in unterschiedlichem Ausmaß. Zunahmen sind lediglich für Motorfahrräder (13,7%) sowie Lastkraftwagen und Omnibusse zu berichten. Deutlich zugenommen hat weiterhin der Anteil der dieselbetriebenen PKW/Kombi, die mit +6,8% einen Anstieg auf 108.817 Fahrzeuge erreichten.

Trotz Marktanteilsverlusten in den Monaten Jänner - Juni 2000 führen VW, Opel und Ford weiterhin die Liste der Marktanteile an.

Vergleichswerte zum Vorjahreszeitraum:

KFZ - Art Juni 2000 Juni 1999 Veränderung

in Prozent

PKW/Kombi 27.726 31.035 -10,7 Motorräder 2.790 3.409 -18,2

davon
Leichtmotorräder 1.065 1.439 -26,0 Motorfahrräder 2.252 2.148 4,8
LKW 2.710 2.940 -7,8
andere KFZ 1.668 1.927 -13,4
KFZ insgesamt 37.146 41.459 -10,4

KFZ - Art Jän.-Juni 2000 Jän.-Juni 1999 Veränderung

in Prozent

PKW/Kombi 178.651 179.842 -0,7 Motorräder 17.850 19.131 -6,7

davon
Leichtmotorräder 5.647 6.722 -16,0 Motorfahrräder 11.048 9.713 13,7
LKW 15.503 15.200 2,0
andere KFZ 9.863 11.441 -13,8
KFZ insgesamt 232.915 235.327 -1,0

--------------------------------------------------------- Rückfragen zu diesem Thema richten Sie bitte direkt an Maria Waldbauer oder Gerda Fischer, Abteilung "Außenwirtschaft, Verkehr und Tourismus" Statistik Österreich, unter den Tel.-Nrn: 711 28/7598 bzw. 7566 DW. Homepage: http://www.oestat.gv.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Dr. Johanna Pattera oder
Günther Selinger
Tel.: (01) 711 28/7777 bzw. 7123 DW

Statistik Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STZ/STZ