UTA startet mit eBusiness-Komplettlösungen durch - GRAFIK - BILD (web)

UTA Telekom AG entwickelt neue eShop-Lösungen

Wien (OTS) - Im Wettbewerb um die besten Services und Produkte im eBusiness hat die UTA Telekom AG die Nase vorne: der führende alternative Festnetz- und Internetanbieter hat innovative eBusiness Komplettlösungen entwickelt, die ab August in Österreich erhältlich sein werden. UTA bringt dabei entscheidende Vorteile ins Spiel: als Fullserviceprovider bietet das Unternehmen dem Kunden nicht nur Internetzugang und maßgeschneiderte Shoplösungen, sondern durch das UTA-Portal auch umfassende Webvertizing-Möglichkeiten.

UTA kommt im August mit zwei eBusiness Angeboten auf den Markt:
die Standard- Komplettlösungen "out of the box" (UTA eShops) wurden speziell für die Zielgruppe KMUs entwickelt, während die maßgeschneiderten Individuallösungen (UTA eSolutions) besonders für Grosskunden interessant sind. Das UTA Angebot beschränkt sich dabei nicht auf die Software eines eShops, sondern umfasst auch die Schlüsselelemente für erfolgreiches eBusiness, Logistik und Payment. Dies bedeutet für den Shopinhaber, dass eine komplette Shoplösung geliefert wird und ihm zeitraubende Verhandlungen mit Logistikanbietern und Kreditkartenunternehmen erspart bleiben. Durch die Anbindung der eShops an das Warenwirtschaftssystem profitiert der Kunde weiters von der Automatisierung der Geschäftsabläufe und kann sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

Ein leerstehendes Geschäft alleine ist noch kein Erfolg, im "wirklichen Leben" genausowenig wie in der virtuellen Welt. Aus diesem Grund stellt UTA ausgewählten Shop-Besitzern auch das UTA Portal zur Verfügung, eine hochfrequentierte "Einkaufsstrasse", auf der sich mehr als 100.000 Kunden im Monat tummeln. Mit den neuen eBusiness Lösungen setzt UTA damit nicht nur im Bereich B2B, sondern auch im B2C neue Maßstäbe.

Speziell KMUs können die neuen Shop-Angebote der UTA als Wettbewerbsvorteil in einem rasant wachsenden Markt nutzen. Zu den Chancen, die sich für diese Zielgruppe durch die Shoplösungen bieten, zählen die Öffnung neuer Marktpotenziale, die Neudefinition der Vertriebskanäle, eine Verbesserung der Kundenbeziehungen, die Vereinfachung der Kommunikation sowie Komfort und Sicherheit durch rechtliche Regelungen und die Reform traditioneller Unternehmenspolitik.

Know How -Vorsprung durch Integration von ODE

Eine wesentliche Voraussetzung für den reibungslosen Betrieb eines eShops ist ein effizienter Daten- und Informationsfluss zwischen dem Online Shop und den EDV-Systemen des Betreibers. Mit der Integration der Oberösterreichischen Datenhighway-Entwicklungs GmbH (ODE) ergänzt UTA seit Anfang dieses Jahres das Leistungsangebot für Business Kunden. Mit dem Team "UTA eSolutions", wie ODE jetzt heisst, und dem Produkt "UTA EDI" können nun individuelle eBusiness Lösungen angeboten werden.

Das hauseigene EDI-Clearing Center, in dem bereits Projekte aus dem Gesundheits-, Automobilzuliefer- und Großhandelsbereich erfolgreich laufen, ist das technologische Kernstück für den automatisierten, elektronischen Datenverkehr. Für die hohe Qualität des Clearing Centers spricht auch, das UTA damit als einer der wenigen Anbieter in Österreich die Abwicklung von Zollformalitäten übernehmen kann.

Die Praxis- und Projekterfahrung der ODE im EDI-Bereich wird zukünftig nun den UTA Kunden bei der Realisierung von eBusiness Lösungen zugute kommen.

Die Architektur der neuen eShops

Der Kunde kann zwischen einer Reihe unterschiedlicher Shopmodelle wählen und das optionale Angebot der Logistik und des Payments in Anspruch nehmen. Weiters kann der Shop mit einer bestehenden Homepage verbunden werden.

Eingabe und Wartung der Artikel nimmt der Kunde selbst vor, wird dabei aber von bedienungsfreundlichen Eingabemasken mit umfangreichen Help Funktionen unterstützt. Die einzige Voraussetzung ist, dass der Shopbetreiber Zugang zu einem Internetanschluss hat.

Das erste Shopmodell, Basic genannt, ist vor allem für jene Kunden geeignet, die eine unkomplizierte Lösung für den Einstieg suchen. Dieses Modell gibt es für 300, 600 und 1000 Artikel.

Das zweite Modell, die Expert Shops, stellen eine "State of the Art"-Mietshoplösung mit individuellem Design und umfangreichen Funktionen wie Kundenverwaltung, Lager und Auftragsverwaltung dar. Auch dieses Modell gibt es für 300, 600 und 1000 Artikel, ab 1000 Artikeln ist eine Aufstockung des Warenangebotes in 1000er Schritten möglich.

Das Sortiment der virtuellen Shops

Wie die bisherige Entwicklung der eBusiness gezeigt hat, sind bestimmte Warengruppen und Dienstleistungsangebote besonders dafür geeignet, über das Internet verkauft zu werden. Dazu zählen unter anderen:

  • Computer (Hard- und Software), CD"s und CD Rom"s
  • Mobiltelefone und Zubehör
  • Elektrogeräte und Spielwaren
  • Bücher
  • Büro- und Werbeartikel
  • Lebensmittel (Wein, Käse etc.)
  • Reisen
  • Eintrittskarten für Konzerte etc.
  • Dienstleistungen wie Transporte, Blumen oder Pizzaservice etc.

Mit der Einführung der neuen eBusiness Lösungen will der führende alternative Festnetz- und Internetanbieter den mit "UTA for free" begonnenen Weg fortsetzen und zusätzlich KMUs den Zugang zum globalen Markt erleichtern.

Neuer Vertriebsweg für junge Schmuckkollektion

eShop-Lösung für Grazer Nobeljuwelier Schullin

Die erste eShop Lösung realisiert UTA Telekom AG für den Grazer Juwelier Hans Schullin, dessen virtueller Shop ab August im Netz stehen wird. Der Start des eBusiness erfolgt mit der innovativen "N1 - NewOne by Schullin"- Kollektion, einer jungen, trendigen Echt-Schmuck-Linie. Mit dem eShop von UTA wurde eine innovative Vertriebslösung für das moderne Produkt entwickelt.

Die Schmuckbranche zeichnet sich heute durch Schnellebigkeit im Kaufverhalten der Konsumenten aus. Galten Schmuckstücke früher als Wertanlage, sind sie heute zunehmend wechselnden Modetrends unterworfen. Mit seiner neuen "N1"-Marketinglinie trägt der bekannte Grazer Juwelier Hans Schullin dieser Entwicklung Rechnung: zusätzlich zu seinen "Flagship-Stores" in Graz und Wien (Eröffnung Herbst 2000) wird demnächst der Verkauf über einen virtuellen Shop anlaufen. Aufgrund einer bereits bestehenden erfolgreichen Geschäftspartnerschaft mit UTA Telekom AG war das Telekom- und Internet-Unternehmen klarer erster Ansprechpartner für Hans Schullin.

In einem ersten Schritt wurde ein Demo-Shop im Netz eingerichtet, während der Start des virtuellen Schmuckshops für August geplant ist. Die Shoplösung von UTA zeichnet sich durch einfachste Bestellung und Bedienung aus und beinhaltet auch die Logistik und das Payment. Somit wurde für das Unternehmen eine durchgängige Komplettlösung realisiert, die es ihm ermöglicht, sich voll und ganz auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren. Mit der innovativen und modernen eBusiness Lösung konnten die Anforderungen des Schmuckherstellers und -händlers erfolgreich erfüllt werden.

UTA Telekom AG ist Österreichs führender alternativer Festnetz-und Internetanbieter.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild/Grafik Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.apa.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen finden Sie unter: www.uta.at, besuchen Sie
auch das UTA-Portal unter www.utanet.at.

UTA Corporate Communications
Klaus Puchleitner,
Tel.: (01) 9009-3030 oder
0699/13883030 bzw.
e-mail: klaus.puchleitner@uta.at.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI/OTS