Neu im Programm: "live. 1. niederösterreich kulturtag"

21 Kultur-Highlights mit Blicken hinter die Kulissen

Wenn man beispielsweise von Hermann Nitsch oder Arnulf Rainer durch die Kunsthalle Krems geführt werden möchte, um dort Authentisches zur derzeitigen Ausstellung "Waldmüller - Schiele -Rainer" zu hören, oder im Schloss Schallaburg historisch interessante Räumlichkeiten gezeigt bekommen möchte, die sonst verschlossen bleiben bzw. überhaupt bei vielen kulturellen Ereignissen einen Blick hinter die Kulissen tun oder Außergewöhnliches erfahren will - der "live. 1. niederösterreich kulturtag", der von der NÖ Kulturwirtschaft Ges.m.b.H. am 16. September erstmalig veranstaltet wird, bietet Gelegenheit dazu. 21 Kulturveranstalter aus ganz Niederösterreich stellen sich an diesem Tag in den Dienst einer neuen Sache und präsentieren nicht nur ihr gewohntes Programm, sondern bieten unentgeltliche Zusatzangebote, die sie sich speziell für diesen Tag ausgedacht haben. Außer den erwähnten Blicken hinter die Kulissen gibt es Künstlerführungen und Künstlergespräche und den Zugang zu Dingen und Orten, die sonst der Öffentlichkeit kaum oder überhaupt nicht zugänglich sind.

Eine weitere Besonderheit ist es, dass man an diesem Tag kein Auto benötigt, da alle Angebote leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind bzw. weil spezielle Shuttlebusse vom nächsten gut erreichbaren Bahnhof bereit stehen.

Unter den 21 Kunst- und Kulturanbietern finden sich: aus dem Mostviertel das Festspielhaus, der Klangturm St.Pölten, das Stadtmuseum St.Pölten, das Kultur- und Tourismusnetz Burgruine Reinsberg, die Schmiede-Marktgemeinde Ybbsitz, die Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs, die Stadtgemeinde Amstetten, die Marktgemeinde St.Peter in der Au, die Viertelsgalerie Weistrach, der Kunstverein Amstetten, das Schloss Schallaburg, die NÖ Landesausstellung im Stift Melk; aus dem Waldviertel die Kunsthalle Krems, das Wald4tler Hoftheater, Allegro Vivo - Internationales Kammermusik Festival Austria; aus dem Weinviertel ACCUS Theater - Musik - Live Kultur, die Marktgemeinde Guntersdorf, der VVG - Verein zur Verwertung von Gedankenüberschüssen sowie aus dem Industrieviertel der Archäologische Park Carnuntum, Atelier Horus und die Sammlung Essl.

Um den Besuch einer oder mehrerer Veranstaltungen optimal planen zu können, wurde ein detailliertes Programm aufgelegt. Es ist ebenso wie weitere Informationen unter der Telefonnummer 02742/21001-7227 erhältlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK