Wilfing: Wichtige Umfahrungsprojekte im Weinviertel voll im Gang

1,8 Milliarden jährlich für Verbesserungen der Verkehrsnetze

St. Pölten (NÖI) - Ein wichtiger Standortfaktor auf dem Weg zu einer Top-Region ist eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur. Niederösterreich unternimmt daher auf diesem Gebiet große Anstrengungen - etwa durch das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll durchgesetzte 15-Milliarden-Straßenpaket. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Verkehrssicherheit gelegt. So werden nach Möglichkeit Ortskerne entlastet und damit die Lebensqualität der Bevölkerung gesteigert. Es ist daher sehr erfreulich, dass derzeit die Bauarbeiten für zwei Umfahrungs-Projekte im Weinviertel auf Hochtouren laufen", erklärte LAbg. Karl Wilfing. ****

Im Rahmen der Umfahrung Ziersdorf auf der B4 werden derzeit die notwendigen Brückenbauarbeiten für die neue Umfahrungsstraße durchgeführt. Die Gesamtkosten für das Projekt, das im Oktober 2002 fertiggestellt sein soll, betragen rund 205 Millionen Schilling. Auch die Arbeiten an der neuen Umfahrung von Wolkersdorf sind voll im Gang. Für dieses Projekt an der B7 sind rund 240 Millionen Schilling veranschlagt, betonte Wilfing.

Nur mit einer optimalen Infrastruktur kann der Wirtschaftsstandort Niederösterreich konsequent ausgebaut werden. Wie ernst Niederösterreich die Verkehrsangelegenheiten nimmt, sieht man auch daran, dass jährlich für die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur 1,8 Milliarden Schilling investiert werden. Allein das Land übernimmt dabei 550 Millionen Schilling. Für den Arbeitsmarkt bedeutet dieses Investitionsvolumen die Absicherung von 1.800 Arbeitsplätzen", freut sich der VP-Abgeordnete.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI