Alarmierende Studie: 20 Prozent der Jugendlichen haben bereits Ecstasy genommen, jeweils 19 Prozent Kokain und LSD

Wien (OTS) - - Staatssekretär Waneck will die verdeckte Fahndung bei Rave-Veranstaltungen ausweiten
Vorausmeldung zu NEWS 29/00 vom 20. Juli 2000 =

Wie NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe
berichtet, schlägt eine noch unter Verschluss gehaltene Studie des Gesundheitsministeriums Alarm. Mehrere hundert 14- bis 24-Jährige aus Wien, Niederösterreich, Vorarlberg und der Steiermark wurden zu ihrer "Konsumerfahrung mit psychoaktiven Substanzen" befragt. Das erschreckende Resultat: Bereits 67 Prozent der Jugendlichen haben Cannabis geraucht, jeder Fünfte hat Ecstasy geschluckt, jeweils 19 Prozent haben Kokain und LSD konsumiert. Und immerhin drei von 100 spritzten sich schon Heroin.

Noch horrender sind die Detailergebnisse, die NEWS exklusiv vorliegen. Eigens untersucht wurde unter anderem die Gruppe der Raver - jene Jugendlichen, die Techno-Tanzveranstaltungen besuchen. 64 Prozent von ihnen waren schon zumindest einmal auf Ecstasy, 42 Prozent auf Kokain, 40 Prozent auf LSD. Und knapp jeder Zwölfte der Befragten (8 Prozent) gab zu, Heroin ausprobiert zu haben.

FP-Gesundheitsstaatssekretär Reinhard Waneck will als erste Maßnahme veranlassen, "dass die verdeckte Fahndung bei Raves und Jugendveranstaltungen ausgeweitet wird - um den Dealern ihre schmutzige Arbeit zu erschweren".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 12 DW 103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS