Mikl-Leitner: NÖ auf dem Weg zum Top-Beschäftigungsstandort

Sieben Bezirke erreichten im Juni Vollbeschäftigung

St. Pölten (NÖI) - "Niederösterreich will eine Top-Ten-Region in Europa werden. Im Bereich der Beschäftigung sind wir auf dem richtigen Weg. Wir weisen mit 527.000 Beschäftigten nicht nur einen absoluten Rekordwert auf. Auch eine andere Tatsache unterstreicht unsere erfolgreichen Bemühungen im Arbeitsmarktbereich. In sieben Bezirken Niederösterreichs haben wir den Status der Vollbeschäftigung erreicht. Im Vorjahr gab es im Juni nur drei Bezirke, die eine Arbeitslosenquote von unter 3 Prozent aufweisen konnten", freut sich Landesgeschäftsführerin NR Mag. Johanna Mikl-Leitner. ****

Neben den sieben Bezirken Bruck an der Leitha, Gänserndorf, Horn, Melk, Scheibbs, Waidhofen an der Ybbs und Zwettl, die Vollbeschäftigung erreicht haben, liegen fünf weitere Bezirke -Amstetten, Korneuburg, Lilienfeld, Mödling und Tulln - knapp über 3 Prozent Arbeitslosenquote. Darüber hinaus meldeten alle regionalen AMS-Geschäftsstellen im Juni Rückgänge bei den Arbeitslosenzahlen, erklärte die VP-Managerin.

Unsere Bemühungen, etwa im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative, machen sich bezahlt. Alleine mit dieser Beschäftigungsinitiative wurden bereits 4.200 neue Jobs geschaffen. Diesen erfolgreichen Weg werden wir konsequent und mit voller Kraft weitergehen, auch wenn manche versuchen, positive Arbeitsmarktdaten schlecht zu machen", betonte Mikl-Leitner.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI