900 Jahres Raabs an der Thaya

Pröll: Gemeinsam anpacken, wozu wir im Stande sind

Raabs (OTS) - "Gemeinsam anpacken, wozu wir im Stande sind."
Diesen Appell stellte LH Dr. Erwin Pröll heute bei der 900 Jahr-Feier in Raabs an der Thaya an den Beginn seiner Dankesworte nach der Überreichung der Raabser Ehrenbürgerschaft, die ihm der Raabser Gemeinderat im November 1999 in Anerkennung und Würdigung seiner Verdienste um die Stadt verliehen hatte.

Raabs an der Thaya sei in den nunmehr 900 Jahren seit der ersten urkundlichen Erwähnung, so der Landeshauptmann weiter, immer ein strategisch umkämpfter Boden gewesen. Die Herausforderungen der Geschichte hätten bis heute nicht nachgelassen, aber die Menschen hätten sich immer in Liebe und Treue zur Heimat bekannt. Insbesondere in der schwierigsten Zeit der Zweiten Republik, jener des Eisernen Vorhanges, wäre das Ja zu Stadt und Heimat beispielgebend gewesen. Heute gebe es neue Perspektiven, die Welt sei offener geworden, der Weg nach vorn führe klar von einer Grenz- zu einer Kernregion Europas.

"Wir waren immer gute Europäer, wollen dies auch in Zukunft bleiben und werden das auch deutlich zeigen", so Pröll weiter. Dabei dürfe man sich aber nicht zurücklehnen und warten, was die Zeit bringe. Die Pflicht der Politik sei es, die Entwicklung der Regionen zu unterstützen und das Land fit zu machen. Das niederösterreichische Fitnessprogramm habe so auch für Region und Stadt besondere Bedeutung. Das Land brauche dabei aber auch viele Menschen, die ihre Liebe zur Heimat nach außen dokumentieren und so eine kraftvolle Plattform bilden, um für die nächsten Generationen arbeiten zu können. Raabs mit seiner wechselvollen Geschichte setze in klares und deutliches Signal des Einbringens in der Gestaltung der Heimat. Deshalb sei er stolz, so Pröll abschließend, ab jetzt nicht nur ein Radlbrunner, sondern ein Raabser zu sein.
ß

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel. 02742/200-2175
(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS