FORMAT: Palmers will Augarten übernehmen

Verkehrsbüro und der Holzindustrielle G. Schweighofer bieten mit

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, will jetzt auch Palmers-Chef Rudolf Humer bei Augarten einsteigen. Zuletzt haben die Eigentümer Bank Austria - die Verhandlungen führt Aufsichtsrat Günther Havranek - nur mit Ginori über eine 50-Prozent-Beteiligung verhandelt. Die Verhandlungen waren praktisch abgeschlossen. Chef-Betriebsrat Alfred Baldia strebt, wie berichtet, eine Übernahme durch die Mitarbeiter an.

Laut FORMAT ist der Kaufpreis ein zweistelligen Millionenbetrag, der in die Tilgung der Augarten-Schulden bei der Bank Austria von derzeit 50 Millionen Schilling fließen würde. Den Rest der Schulden müßte der neue Eigentümer übernehmen. Der Bank Austria geht es laut FORMAT vor allem darum, nach 150-Millionen-Spritzen in den letzten Jahren keine weiteren Zuschüsse mehr leisten zu müssen. Rudolf Humer ist genau wie Günther Havranek Bank Austria-Aufsichtsrat und wollte gegenüber FORMAT zu den Verhandlungen keinen Kommentar abgeben.

Laut FORMAT will auch der niederösterreichische Holzindustrielle Gerald Schweighofer, (Jahresumsatz: 6 Milliarden Schilling) Augarten haben. Schweighofer hat schon vor Monaten ein Angebot gelegt, mit dem er aber abblitzte, weil es deutlich unter dem Ginori-Offert lag.

Betriebsrats-Chef Alfred Baldia will weiterhin die Übernahme durch die Mitarbeiter, wäre aber Auch mit dem Einstieg eines traditionsbewußten Österreichers sehr zufrieden, wie er gegenüber FORMAT erklärte. Er befürchtet, daß Ginori die alten Augarten-Designs und den Namen industriell vermarkten und damit entwerten könnte. Doch laut FORMAT-Bericht hat Ginori nach wie vor beste Chancen im Rennen um das Traditionsunternehmen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Salomon Tel. 0664 321 97 88

FORMAT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS