"Sagenhaftes Niederösterreich" zwischen Mythos und Wahrheit

Buch von Thomas Hofmann veröffentlicht

St.Pölten (NLK) - Der Autor Thomas Hofmann, schon bisher bekannt durch seine Werke und zahlreiche Beiträge zu geologischen Themen, hat jetzt ein weiteres Buch, nämlich "Sagenhaftes Niederösterreich. Eine Spurensuche zwischen Mythos und Wahrheit" im Pichler-Verlag veröffentlicht. Das Buch hat 184 Seiten und kostet 398 Schilling, hat ein geologisches Glossar, ein Literaturverzeichnis sowie ein Ortsregister.

Hofmann schildert in diesem Buch zum Beispiel, wie die Thermalwässer von Baden entstehen und nach 7.000 bis 10.000 Jahren wieder an die Oberfläche gelangen. Auch wird der Frage nachgegangen, warum die Stadtmauer im Norden von Wiener Neustadt 1,42 Meter dick ist, im Süden dagegen 1,62 Meter. Zu erfahren ist unter anderem auch, dass die Staatzer und die Falkensteiner Klippen, die Leiser Berge und die Pollauer Berge in Südmähren, der Waschberg und der Michelberg bei Stockerau vom Untergrund abgescherte, isolierte und wurzellose "Felsbrocken" sind, die vor rund 17 Millionen Jahren durch die kilometerdicken Ablagerungen der darüber liegenden, jüngeren Schichten nach oben gepresst und später freigelegt wurden.

Am Ende eines jeden Kapitels folgt die "Sagentour zum Kennenlernen" mit Museen, Sammlungen, Ortsbeschreibungen und Öffnungszeiten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK