Verkehrswege gegen Naturgewalten schützen

Sulztobel-Lawinengalerie wird verlängert

Schröcken (VLK) - Zum Schutz gegen Lawinen und Steinschlag
wird die Sulztobel-Galerie im Zuge der Bregenzerwald Straße
(B 200) zwischen Hopfreben und Schröcken um gut 130 Meter verlängert. Auf Antrag von Straßenbaureferent
Landesstatthalter Hubert Gorbach hat die Vorarlberger Landesregierung ein heimisches Bauunternehmen mit den
Arbeiten beauftragt. ****

In einem gebirgigen Land wie Vorarlberg bedarf es großer Investitionen, um Siedlungsräume und Verkehrswege wirksam
gegen Naturgewalten wie Lawinen zu schützen.
Landesstatthalter Gorbach: "Gerade die zahlreichen Katastrophenereignisse des Vorjahres haben uns gezeigt,
welchen Gefahren unsere Straßen ausgesetzt sind und welch
große Schäden und langfristige Verkehrsbehinderungen dadurch entstehen können. Deshalb investieren wir beträchtliche
Mittel in Projekte, um die wichtigen Verkehrsadern durch die Talschaften Vorarlbergs zu sichern."

Die Verlängerung der Sulztobel-Galerie ist mit 31
Millionen Schilling (2,25 Millionen Euro) veranschlagt. Die Bauarbeiten starten zu Anfang August. Während des Baues muss
mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, eine einspurige Verkehrsführung soll aber stets gewährleistet sein. Die Gesamtfertigstellung und offizielle Verkehrsfreigabe ist zu
Ende September 2001 vorgesehen.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL