AHAG-Halbjahresergebnis vor Steuern bei 9,8 Mio. DM ots Ad hoc-Service: AHAG Wertpapierhdlhs. AG <DE0005013304>

Lünen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Das Ergebnis der normalen
Geschäftstätigkeit vor Steuern, jedoch nach Wertberichtigungen und Abschreibungen beziffert sich auf 9,80 Mio. DM. In der Vorjahresperiode 1999 wurden brutto 10,6 Mio. DM verdient, allerdings ohne Einzelwertberichtigungen und Abschreibungen. Die Bilanzsumme erhöhte sich auf 61,3 Mio. DM, Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Wertpapiere fielen in Höhe von 1,2 Mio. DM an. Der (Konzern-)Gewinn je Aktie stellte sich auf DM 3,12 je Aktie (brutto). Die im Juni 2000 sehr erfolgreich durchgeführte Platzierung der Wild Projects AG, Mannheim, war teilweise erst im 3. Quartal ergebniswirksam und konnte entsprechend verbucht werden.

Beginn des Aktienrückkaufprogramms

Vor dem Hintergrund der Neuaufstellung als Wertpapierhandelsbank hat sich die Geschäftsleitung entschlossen, zügig die strategischen Eckpunkte Aktienrückkaufprogramm gemäß Paragraph 71, Abs. 1, Nr. 4 Aktiengesetz sowie Auflegung des Stock Option-Planes ab dem Monat Oktober in die Tat umzusetzen.

Skontro-Erweiterungen geplant/Mitgliedschaft an der Berliner Wertpapierbörse

Die AHAG AG plant die Erweiterung des Geschäftsfeldes Skontroführung. Dazu soll das Segment Freiverkehr durch die Hinzunahme von weiteren Aktiengattungen, die auch an anderen Börsenplätzen gehandelt werden, ausgebaut werden. Derzeit gibt es dazu mit diversen Gesellschaften sowie der Börsen Geschäftsführung Gespräche.

Im zweiten Quartal konnte überdies die AHAG die Mitgliedschaft als Freimakler an der Berliner Wertpapierbörse vermelden. Hier ist es Ziel, das Arbitrage- und Aufgabengeschäft als Teilnehmer an diesem Platz zu erweitern und zu verbessern.

Weitere vorbörsliche Beteiligungen

In den abgelaufenen Monaten konnten Engagements in den Bereichen Biotechnologie, Herstellung von Windkraftanlagen sowie PC- und Videospielezubehör-Herstellung eingegangen werden zu entsprechend interessanten Konditionen. Im einzelnen handelt es sich hier um die neuen vorbörslichen Beteiligungen an der SOURCON PADENA AG, Fuhrländer GmbH i. U. sowie Endor AG, die allesamt noch im laufenden Geschäftsjahr zur Platzierungsreife gelangen und entsprechende Reserven beinhalten.

Ergänzung des Schnigge-AHAG-Wertpapierverbundes: GSC Research AG i. G.

Im 3. Quartal soll die Kooperation mit der Kant! Vermögensmanagement Frey & Schnigge GmbH dem Markt insbesondere den AHAG-Kunden - kommuniziert werden.

Die in Leverkusen ansässige GSC Research AG i. G. wird in den Wertpapierverbund integriert. Hier übernahm die AHAG Wertpapierhandelsbank AG eine Beteiligung in Höhe von 2,5 % des gezeichneten Grundkapitals. GSC Research hat sich binnen kurzer Zeit vor allem bei der Berichterstattung der sogenannten German Small Caps einen Namen gemacht und ist nicht nur im operativen Bereich ein willkommener Know how Geber.

Aktienkurs/Investor Relations

Die Geschäftsleitung hat sich entschlossen, einen Investor Relations-Manager zum 1. Oktober diesen Jahres einzustellen, der entsprechende Kontakte und journalistisches Know how in unsere bzw. Ihre Gesellschaft einbringen kann. Überdies ist die sogenannte Research Coverage durch unseren Designated Sponsor, HSBC Trinkaus & Burkhardt, Düsseldorf, geplant.

Der Aktienkurs betrug am 1. April 2000 37,-- EUR, während er am 30.06.2000, auch bedingt durch eine Verkaufsorder eines größeren Investors, bei 25,--EUR notierte.

Börseneinführung der Sattler & Partner AG

Im weiteren Verlauf des 2. Halbjahres stehen umfangreiche Platzierungen und Börseneinführungen an. Verwiesen sei hier zunächst auf die Börseneinführung der Sattler & Partner AG, die im Verbund mit der Börsenmakler Schnigge AG und der VEM Virtuellen Emissionshaus AG an die Börse gebracht wird. Die Platzierungen weiterer vorbörslich erworbener Beteiligungen sowie der Ausbau des Skontroführergeschäftes sollen in den Folgemonaten für eine entsprechend freundliche Grundstimmung mit Blick auf die Ertragsentwicklung sorgen.

Freundliche Kursentwicklung erwartet

Nach wie vor gehen wir von einer entsprechend positiven Entwicklung unserer Geschäftstätigkeit aus und erwarten eine positive Kursentwicklung der AHAG-Aktie. Das angekündigte Aktienrückkaufprogram dürfte die Aufwärtsentwicklung des Kurses darüber hinaus stützen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Thomas Aldenrath Telefon 0231-987316-900 gern zur Verfügung.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI