Morgen, Donnerstag: JG Aktion Flower Power gegen Sabotage der Fristenlösung

Wien (SPW) Mit einem 60ies- und 70ies-Revival am Ballhausplatz warnt morgen, Donnerstag, den 13. Juli 2000, die Junge Generation in der SPÖ vor einem Angriff der Bundesregierung auf die Fristenlösung. Unter dem Motto "JA zum NEIN muss möglich sein!" lebt jene Zeit wieder auf, in der unsere Mütter für sich und uns das Recht auf Selbstbestimmung erkämpft haben. Die VertreterInnen der Medien sind zu diesem Fototermin sehr herzlich eingeladen. ****

"Vor dem Hintergrund der restriktiv-konservativen Familienpolitik der Regierung dürfen wir nicht zulassen, dass eine Sabotage der Fristenlösung auch nur angedacht wird", stellt Sonja Ramskogler, stv. Vorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ, fest. Die seit 25 Jahren in Österreich bestehende Regelung sei im Vergleich zu anderen europäischen Staaten vorbildlich und die Konsequenzen einer Verschärfung - wie die Rückkehr der Engelmacherinnen und des Abtreibungs-Tourismus - würden zu unhaltbaren gesundheitlichen Gefährdungen führen, so Ramskogler weiter.
Daher sei ein bestimmtes Auftreten gegen jeden - auch noch so verharmlosten - Versuch, in die Steinzeit der Gesundheits- und Familienpolitik zurückzukehren, angebracht. "Präservativ statt Konservativ, das sollte sich auch die Regierung zu Herzen nehmen", so Ramskogler abschließend.

Zeit: Donnerstag, 13.7.2000, 9.30 Uhr
Ort: Ballhausplatz
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW