Auszeichnung für Dr. Jean-Francois Jenewein für sein Beratungsprojekt in der Verwaltungsreform Österreichs

Wien (OTS) - IDEEN-WETTBEWERB 2000 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit zusammen mit der Fachgruppe der Unternehmensberater-Wien im Rahmen des EU-Aktionsplanes (NAP) für Beschaffung und Arbeitsplatzsicherung

Dr. Jean-Francois Jenewein und sein Beraterteam wurden von einer Fachjury für eines der "3 besten und umsetzungsrelevantesten Beratungsprojekte im Rahmen der Verwaltungsreform 2000" ausgewählt und heute Vormittag im BM f. Wirtschaft und Arbeit ausgezeichnet.

Das Jenewein Beratungsprojekt beinhaltet "Effizienzsteigerung im Bundeshochbau", in dem die österreichischen Bundesimmobilien mit einem Gesamtvermögenswert von über ATS 500 Mrd. durch 2.400 Mitarbeiter in Bund und Ländern verwaltet und instandgehalten werden.

In nur 2-jähriger Beratungszeit konnten bisher mehr als ATS 3 Mrd./Jahr Effizienzsteigerung, bei gleichbleibendem Personalstand aber mit besserer Auslastung und weniger Bürokratie erreicht werden. Allein die bisher vorhandenen Formulare (über 1.500) und Erlässe (929) konnten drastisch auf 1/3 des Bestandes reduziert werden.

Dieses Beratungsprojekt zeigt in seinen Strategien einen völlig neuen Ansatz: statt wie bisher reine Kostenreduktion mit Personalabbau zu verfolgen, war die Zielsetzung "mit bestehendem Personal mehr zu erreichen". Dies wurde erfolgreich realisiert und ist beispielhaft für viele weitere Projekte in der Verwaltungsreform der jetzigen Bundesregierung, befand die Jury von Univ. Doz. Dr. Heinz Handler.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Jean-Francois Jenewein
Inhaber der Managementconsulting
Präsident der Vereinigung
Österreichischer Unternehmensberater,
VÖB
Tel.: 01/403 08 28
Fax: 01/403 08 28-93
e-mail: office@jenewein.at
www.jenewein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS