Bristol-Myers Squibb und 3-Dimensional Pharmaceuticals geben Arzneimittelentdeckung und Technologie-Allianz bekannt

Princeton, N.J., und Exton, Pa. (ots-PRNewswire) - Bristol-Myers Squibb Company (NYSE: BMY) und 3-Dimensional Pharmaceuticals, Inc. (3DP) haben eine Allianz zur Arzneimittelentdeckung bekannt gegeben, bei welcher die 3DP-geschützten Technologien zum Entdecken, Verfeinern und Entwickeln neuer kleinmolekularer Pharmazeutika eingesetzt werden, die für von Bristol-Myers Squibb festgelegte biologische Ziele auf Gen-Basis eingesetzt werden.

"Diese Allianz ist ein wichtiger Bestandteil unserer sich entwickelnden Post-Genomik-Strategie", sagte Dr. Peter S. Ringrose, President, Bristol-Myers Squibb Pharmaceutical Research Institute. "Die 3DP-Technologie soll die wichtigsten Engpässe bei der Erreichung der in unseren Genomikprogramm festgelegten neuartigen Ziele beheben. Wir erwarten kurzfristige Auswirkungen auf unsere Programme für Infektionskrankheiten und glauben, dass diese Technologie einen Einfluss auf alle wichtigen therapeutischen Bereiche haben wird. Außerdem wird unser strukturelles Genomikprogramm jetzt weitgehend durch das verdrängt werden, was wir für die erste kristallografische Strukturbestimmung eines G-Protein-gekoppelten Rezeptors eines zu entwickelnden Arzneimittels halten."

Nach den Bedingungen des Abkommens wird 3DP Anfangslizenz- und Zugangsgebühren in Höhe von $ 23,5 Millionen erhalten und im Laufe der ersten drei Jahre der Zusammenarbeit zugesagte Forschungsmittel in Höhe von $ 14,4 Millionen sowie Zahlungen für den Kauf einer nicht preisgegebenen Anzahl von ThermoFluor(R)-Hochleistungs-Screening-Workstations erhalten. 3DP hat auch einen Anspruch auf beachtliche Zahlungen und Nutzungsgebühren aus Verkäufen der sich hieraus ergebenden Produkte. Bristol-Myers Squibb erhält die weltweiten Exklusivrechte auf Verbindungen, die durch diese Zusammenarbeit entdeckt und entwickelt werden, sowie Zugang zu der geschützten 3DP-Technologieplattform DiscoverWorks(TM), einschließlich des strukturellen Arzneimittelentwurfs, kombinatorischer Chemie und Hochleistungs-Screening sowie nichtausschließliche Lizenzen für bestimmte patentierte Anwendungen, für welche kombinatorische Chemie und Chemie-Informatik von 3DP-DirectedDiversity(R), ThermoFluor(R)-Hochleistungs-Screening und Protein-Expression/Refolding-Technik verwendet werden.

Bristol-Myers Squibb wird auch der erste Abonnent der strukturellen Genomik-Datenbank für 3DP-Proteomica(TM) G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR = G-protein coupled receptor) sein. Die GPCR sind ein zentrales Ziel der Arzneimittelentdeckung, stellen die größte Familie der Zelloberflächenrezeptoren dar und spielen eine wesentliche Rolle bei der zelleigenen Signalübertragung, Kontrolle und Kommunikation.

Die 3DP-Technologie-Plattform DiscoverWorks(TM) ist konzipiert, um die Chancen der Arzneimittelentdeckung zu kapitalisieren, die von Tausenden potentieller neuer therapeutischer Ziele ausgehen, die durch die Sequenzierung des menschlichen Genoms zu Tage treten. 3DP-Technologien erleichtern auch die Arzneimittelentdeckung für deutlich charakterisierte Ziele, die sich in der Vergangenheit mit den traditionellen Entdeckungsmethoden als schwierig erwiesen haben. Diese Technologien sind für praktisch jedes Krankheitsziel oder jede therapeutische Indikation anwendbar und produzieren Entwicklungs-Verbindungen auf zeitgemäßere und kosteneffektivere Art und Weise und mit einer größeren Erfolgswahrscheinlichkeit, als dies mit dem Einsatz konventioneller Methoden möglich ist.

Nach den Bedingungen eines Regulierungsabkommens mit Scriptgen Pharmaceuticals, Inc., wurde 3DP eine begrenzte nichtexklusive Lizenz für die Scriptgen-ATLAS-Prüftechnologie gewährt, und Scriptgen erhielt eine begrenzte nichtexklusive Lizenz für die 3DP-ThermoFluor(R)-Screening-Technologie. Bis zum 7. März 2003 ist es 3DP unter den Bedingungen dieses Abkommens erlaubt, die ThermoFluor(R)-Screening-Technologie in einer Zusammenarbeit hinsichtlich der Erforschung von Infektionskrankheiten einzusetzen. Diese Zusammenarbeit betrifft das in dieser Pressemitteilung beschriebene Abkommen. Es gibt keine Einschränkungen hinsichtlich des Einsatzes der ThermoFluor(R)-Screening-Technologie in anderen Forschungsbereichen, welche die Infektionskrankheiten nicht betreffen. Des weiteren begrenzt das Regulierungsabkommen nicht die Verwendung der ThermoFluor-Screening-Technologie durch 3DP beim Einsatz in deren internen Programmen, abgesehen von der Hepatitis-C-Virusinfektion.

Bristol-Myers Squibb ist ein diversifiziertes, weltweites 20-Milliarden-$-Unternehmen auf dem Gesundheits- und Pflegesektor, dessen Ziel es ist, menschliches Leben zu verlängern und zu verbessern.
Besuchen Sie Bristol-Myers Squibb im World Wide Web unter www.bms.com.

3DP (http://www.3dp.com) ist ein Arzneimittelforschungs-Unternehmen, welches mit DiscoverWorks(TM) arbeitet, einer geschützten Technologie-Plattform, um die Kosten von Arzneimitteln, die das Stadium klinischer Tests erreichen, zu reduzieren und deren Qualität zu verbessern. 3DP arbeitet mit DiscoverWorks(TM) sowohl bei seinen eigenen Arzneimittel-Entdeckungsprogrammen als auch bei der Bereitstellung von Entdeckungs-Dienstleistungen an pharmazeutische und agrochemische Partner. Die internen Forschungsprogramme des Unternehmens konzentrieren sich auf die Entdeckung oral aktiver kleinmolekularer Pharmazeutika für die Behandlung von Herzgefäßerkrankungen und Krebs.

ots Originaltext: 3-Dimensional Pharmaceuticals, Inc.; Bristol-Myers Squibb Company
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Business, Michael J. Wassil, Chief Financial Officer von 3DP, 610-458-6073,
E-Mail wassil@3dp.com;
oder Media, Jerry Parrott von Jerry Parrott & Associates, 703-757-0950,
E-Mail JParrottNY@aol.com, für 3DP;
oder Tracy Furey von Bristol-Myers Squibb, 609-252-3208,
E-Mail tracy.furey@bms.com

Weitere Informationen:
http://www.prnewswire.com/comp/105853.html oder Telefax 800-758-5804,
Durchwahl 105853
Website: http://www.bms.com
Website: http://www.3dp.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE