STOISITS: Grüne unterstützen NGO-Forderungen zu Kosovo-Flüchtlingen

Generelle Lösung statt Einzelfallentscheidungen notwendig

Wien (OTS) "Die Grünen unterstützen die heute von der Caritas und mehreren Betreuungsorganisationen erhobenen Forderungen zum Aufenthaltsrecht für alte und traumatisierte Kosovo-Flüchtlinge und solche, die hier Familienangehörige haben. Es ist überfällig, daß der Aufenthaltsstatus der verbliebenen Flüchtlinge nach humanitären Grundsätzen geklärt wird", fordert die Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses, Terezija Stoisits.

Die Grünen haben bereits am 23. Mai im Innenausschuß einen Antrag zur Verlängerung des humanitären Aufenthaltsrechts der verbliebenen Kosovo-Flüchtlinge gestellt, der von den Regierungsfraktionen abgelehnt wurde. "Auch die Regierung müßte einsehen, daß alte und alleinstehende oder traumatisierte Menschen nicht in die zerstörten Strukturen von Kosovo zurückgeschickt werden können. Dabei sollten die Probleme endlich für die ganze Gruppe gelöst werden, statt jeden einzelnen Fall durch den Integrationsbeirat zu jagen und damit auch ungeheure Ressourcen zu binden", schließt die Abgeordnete.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB