LR Waibel: "Beruf und Familie verbinden können"

Kinderbetreuungsstätte für Landesbedienstete wird noch heuer fertig

Bregenz (VLK) - "Wenn wir uns für die Vereinbarkeit von
Beruf und Familie einsetzen, dann wollen wir natürlich auch
für unsere Mitarbeiter im Landesdienst die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen." Mit diesen Worten kommentiert Landesrätin Eva Maria Waibel den Beschluss der Vorarlberger Landesregierung, in Bregenz eine Kinderbetreuungsstätte für
die Beschäftigten der Landesdienststellen und des Landeskrankenhauses einzurichten. ****

Laut Waibel ist es ein wichtiges Ziel der Landesregierung,
"dass Männer und Frauen die gleichen Chancen haben sollen, berufliche Ambitionen zu verwirklichen, ohne auf ihr
Familienleben verzichten zu müssen". Mit der Einrichtung
einer Kinderbetreuungsstätte für Landesbedienstete setze das
Land einen maßgeblichen Schritt in diese Richtung. Im März
dieses Jahres wurde im Rahmen einer Erhebung ein Bedarf für
24 Kinder im Alter von eineinhalb bis vier Jahren
festgestellt.

Für die künftige Kinderbetreuungsstätte "Fix und Foxi"
steht eine Wohnung in der Bregenzer Weiherstraße zur
Verfügung. Die Räumlichkeiten sind bestens geeignet. Direkt gegenüber gibt es einen Spielplatz. Die verschiedenen Landesdienststellen und der Bahnhof sind nicht weit. Und in
der Wohnung ist vom Platz her sogar zu einem späteren
Zeitpunkt die Erweiterung auf zwei Kindergruppen möglich. Das
Wohl der Kinder steht im Vordergrund, in dieser Umgebung
finden sie eine Betreuung in familiärer Atmosphäre.

Die Kinderbetreuungsstätte "Fix und Foxi" wird von der Personalvertretung betrieben und ganzjährig von 7.00 bis
18.00 Uhr geöffnet sein. Für die nötigen Sanierungs- und Adaptierungsarbeiten stellt das Land 1,67 Millionen Schilling (121.000 Euro) zur Verfügung. Baubeginn soll in der ersten Oktoberhälfte sein, die Fertigstellung zu Ende Dezember
dieses Jahres.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL