Kogler: Euroteam aufklären, aber auf Word-Vision nicht vergessen

Mehrheit will rote Sünden anprangern und schwarze 'vergessen'

Wien (OTS) "Selbstverständlich soll die Euroteam-Affäre, wie heute von Westenthaler gefordert, lückenlos aufgeklärt werden - die Grünen haben sie ja aufgedeckt. Die geeignete parlamentarische Bühne dafür ist der für den Herbst avisierte Rechnungshofbericht. Die Grünen laden alle Fraktionen herzlich ein, der Öffentlichkeit des entsprechenden Rechnungshofausschusses zuzustimmen", regt der Vorsitzende des Rechungshofausschusses und Abgeordnete der Grünen, Werner Kogler, an.

Im übrigen gehe es nicht an, daß die Regierungsfraktionen mit ihrer Mehrheit ständig nur die roten Sünden der Vergangenheit aufrollen wollen und dabei auf die Affären, in die die ÖVP verwickelt war, 'vergessen'. "Aus Sicht der einzig verbliebenen Kontrollpartei müssen etwa die World-Vision-Affäre und vor allem auch die dubiose Parteienfinanzierung der ÖVP in Höhe von etwa 100 Millionen endlich aufgeklärt werden. Rauch-Kallat hüllt sich dabei bis heute in ominöses Schweigen", so Kogler.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB