In Krems entsteht ein Karikaturmuseum

Prof. Peichl, Architekt und Karikaturist, gestaltet den Neubau

St.Pölten (NLK) - In Krems entsteht gegenüber der Kunsthalle und unweit der Donau-Universität ein Karikaturmuseum. Die Errichtungskosten von 39,5 Millionen Schilling wurden dieser Tage von der NÖ Landesregierung beschlossen. Die architektonische Gestaltung übernimmt Prof. Gustav Peichl, als Karikaturist "Ironimus" seit Jahrzehnten aus der Tageszeitung "Die Presse" bekannt. Gemeinsam mit dem Karikaturisten Manfred Deix wird er ständig in diesem Haus vertreten sein, daneben aber auch viele andere Zeichner dieses Metiers. Der Betrieb wird von der NÖ Kulturwirtschaft Ges.m.b.H. in Personalunion mit der Kunsthalle Krems geführt.
Mit der Schließung der Baulücke gegenüber der Kunsthalle entsteht jetzt ein touristisch besonders interessanter Kulturbereich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK