Am 6. Juli 2000 wurde Dr. Paul Janssen für über 40 Jahre Pionierarbeit auf dem Gebiet neuer Therapien für schwerwiegende Geisteskrankheiten geehrt

Brüssel (ots-PRNewswire) - Dr. Paul Janssen erhielt den CINP*-Pfizer-Pionierpreis in der Psychopharmazie für seine hervorragende Arbeit, mit der er das Leben von Millionen Patienten mit psychiatrischen Krankheiten auf der ganzen Welt einschneidend veränderte.

Bei der Überreichung dieses Preises erklärte Professor Helmut Beckmann, President der CINP: "Wir ehren und feiern Dr. Paul Janssens historischen Beitrag zur Entwicklung von Therapien für Patienten mit Geisteskrankheiten. Er, und andere wie er, haben es Patienten auf der ganzen Welt ermöglicht, wieder Hoffnung zu schöpfen und eine Lebensqualität zu erreichen, die ihnen ansonsten verwehrt geblieben wäre."

Dr. Paul Janssen, 1926 als Sohn eines flämischen praktischen Arztes geboren, wuchs in einer Zeit auf, in der es selbst für die verbreitetsten Krankheiten nicht viele wirksame Behandlungsmethoden gab. 1953 gründete er das Unternehmen Janssen Pharmaceutica, welches bis heute weltweit über 75 Präparate entwickelte, von denen die Weltgesundheitsorganisation vier als lebenswichtige Medikamente anerkannt hat.

Seine Entwicklung von HALDOL(r) (Haloperidol) im Jahre 1958 war bahnbrechend auf dem Gebiete der Psychosebehandlung und ermöglichte Patienten die Entlassung von psychiatrischen Kliniken in ihre Gemeinde. 1993 wurde RISPERDAL(r) (Risperidon) eingeführt, ein Antipsychotikum der neuen Generation, das jetzt weltweit an erster Stelle steht. Seit kurzem ist es das am häufigsten verordnete atypische Antipsychotikum in den USA.

"Die Psychiatrie von heute verdankt ihren heutigen Stand den lebenswichtigen Beiträgen von Dr. Paul Janssen. Er hat, in Zusammenarbeit mit vielen anderen, die Grenzen medizinischen Wissens verschoben und die weltweite medizinische Gemeinschaft um wirksame Medikamente bereichert, die das Leben vieler Patienten auf dem ganzen Globus verbessern", fügte Professor Beckmann hinzu.

Dr. Paul Janssen sagte: "Dies ist eine große Ehre, und ich bin stolz, diesen Preis annehmen zu dürfen. Es ist ein ganz besonderes Ereignis, in meinem eigenen Land in Anwesenheit Ihrer Majestät, der Königin Fabiola von Belgien, anerkannt zu werden. Ich möchte auch meinen Kollegen aus der ganzen Welt, von denen viele heute hier sind, für ihre Bemühungen danken, die es uns gemeinsam ermöglicht haben, das Gesicht der modernen Psychiatrie zu ändern."

Janssen Pharmaceutica hat seinen Sitz in Beerse, Belgien. Risperdal wird weltweit von Janssen-Cilag vertrieben. In der Europäischen Union (mit Ausnahme von Italien, Spanien und Finnland, wo es von Janssen-Cilag allein vertrieben wird), in Norwegen, in der Schweiz, in Brasilien und Argentinien wird es in Partnerschaft mit NV Organon vertrieben.

Anmerkungen für die Verleger

*Das Collegium Internationale Neuro-Psychopharmacologicum (CINP) ist eine internationale medizinische Berufsorganisation, die sich auf Psychiatrie und das zentrale Nervensystem spezialisiert hat. Der XXII. CINP-Kongress ist einer der wichtigsten Ereignisse im Psychiatriekalender, der herausragende Experten aus der ganzen Welt anzieht.

Der CINP-Pfizer-Pionierpreis in der Psychopharmakologie wird an Einzelpersonen verliehen, um jene zu ehren, die zur Entwicklung dieses Gebietes bedeutende Beiträge geleistet haben.

Fotos

Digitale Fotos können per E-Mail im JPEG-Format (jeweils ca. 600 KB) elektronisch zur Verfügung gestellt werden. Bitte fordern Sie Fotos und weitere Informationen bei den nachstehend genannten Personen unter Angabe Ihrer
E-Mail-Adresse an.

ots Originaltext: Janssen Pharmaceutica
Internet: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Ketchum (Brüssel) Anna Korving Mobil-Tel. + 44 410 420 523,
Roseann Ward Mobil-Tel. + 44 7770 794235;
Ketchum (London) Ross Williams Tel. + 44 (0) 20 7465 7043,
John Gisborne Tel. + 44 (0) 20 7465 8753

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE