Gewerbeverein: Österreich Werbung schlank genügt vollkommen!

Wien (OTS) - Das Plus der Belgien-Urlauber im März 2000 in Österreich von 230 Prozent ist eindeutiges Indiz, dass einerseits der "Haider-Effekt" nicht zieht und andrerseits der Einfluss der Österreich Werbung auf das Buchungsverhalten unserer ausländischen Gäste so gut wie keinen Einfluss hat. Zu erklären ist dies damit, dass Österreich ein Land für "unberechenbare" Individualreisende ist (etwa 75 Prozent). Wesentliche Einflussfaktoren sind darüberhinaus die Konjunktur der Herkunftsländer und die Konkurrenz durch Sonnenziele.

Alle drei Faktoren waren von einer bisher überdimensionierten ÖW nicht beeinflussbar und werden es auch künftig nicht sein. Darüberhinaus hat der lächerliche Streit der beiden vormaligen Geschäftsführer sicher nicht die Performance der ÖW positiv beeinflusst.

In dieser Situation fordert der Österreichische Gewerbeverein (ÖGV) von den Verantwortlichen, die ÖW auf jenes minimalste Maß zu redimensionieren, das dazu ausreicht, eine solide Imagewerbung für unser Land vorzunehmen. Das könnte aber dann gleich eine entsprechend gut ausgestattete Werbe- und PR-Agentur sein. Es muss ja in Österreich nicht alles parteipolitisch eingefärbt sein und dadurch Steuergelder in Mengen verschlingen!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein
Dr.Herwig Kainz
Tel.:01-587 36 33/30
Email: oest.gewerbeverein@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS