Mit Wien Energie kühl durch den Sommer

Wien (OTS) - Jeder, der bei großer Hitze in einem mit Klimaanlage ausgestattetem Auto unterwegs war, hat die angenehme "Kühle und Frische" schätzen gelernt. Viele wollen diese Annehmlichkeit auch zu Hause nicht missen.

Wissenschaftliche Tests zeigten, dass bei einer Raumtemperatur von 25 Grad Celsius und mehr die Konzentration nachläßt. Ab diesen Temperaturen wird auch der Kreislauf übermäßig belastet. Doch es ist nicht nur die Temperatur, die uns zu schaffen macht. Auch die Luftfeuchtigkeit beeinträchtigt die Behaglichkeit in unseren Wohnräumen. Ist hier ein Klimagerät die einzige Lösung? Gibt es nicht auch andere Möglichkeiten ein angenehmes Raumklima zu schaffen? Oft genügen schon einfache Maßnahmen - wie Verschattung oder Wärmedämmung - um das Wohlbefinden in Wohnräumen zu verbessern. Ist all dies nicht ausreichend, muss man dennoch zu technischen Hilfsmitteln greifen. Beratung zu diesem Thema gibt es im Haus Wien Energie in Wien 6, Mariahilfer Straße 63.

Die Behaglichkeit

Die richtige Temperatur im Zimmer empfindet jeder Mensch anders. Wenn der eine schon schwitzt, fühlt sich der andere erst richtig wohl. Kriterien wie Wärme und Kälte, Psychologisches Wohlgefühl, Lichtverhältnisse und Hygiene sind für das Wohlgefühl in einem Raum verantwortlich. In Hinblick auf die Raumkühlung spielt die thermische Behaglichkeit - also Wärme und Kälte - eine wesentliche Rolle. Sie wird durch den Raum, die Luft und den Menschen beeinflußt.

Kühlen Kopf bewahren

Um die Behaglichkeit bei hohen Außentemperaturen in Ihren Wohnräumen aufrecht zu erhalten, können Sie eine Reihe von passiven Maßnahmen setzen. Diese verhindern ohne zusätzlichen Energieverbrauch, dass Wärme in die Räume gelangt. Sehr wirkungsvoll ist die Verschattung mit Jalousien, Rolläden oder Fensterläden. Sie wirken am besten, wenn sie außen angebracht sind. Wenn Sie ein Haus bewohnen, ist die Verbesserung der Wärmedämmung eine sehr wirkungsvolle Maßnahme. Dies ist sowohl beim Alt- wie beim Neubau sehr empfehlenswert, da damit auch die Heizkosten wesentlich reduziert werden. Oder pflanzen Sie im Süden Ihres Hauses einen Laubbaum zur Verschattung. Im Sommer spendet er kühlen Schatten und im Winter läßt er die Sonne ins Haus

Technische Unterstützung

Reichen die bisher beschriebenen Maßnahmen zur Raumkühlung nicht aus, bieten technische Lösungen Abhilfe. Die Palette reicht dabei vom einfachen Tischventilator bis hin zur technisch ausgereiften Klimaanlage. Die Luftbewegung eines Ventilators ist kontrollier- und regelbar. Der Luftstrom transportiert den zur Körperkühlung erzeugten Schweiß besser ab. Für zugempfindliche Personen ist dies aber meist unangenehm. Raumkühlgeräte hingegen "transportieren" die Wärme hinaus. Sie können zur Kühlung und Entfeuchtung der Luft in einem oder mehreren Räumen eingesetzt werden. Bei sehr billigen Geräten wird die Wärme und/oder die Feuchtigkeit nicht aus dem Raum transportiert. Damit ist nur ein örtlich begrenzter Bereich kühlbar und eine beschränkte Entfeuchtung möglich. Bei den Raumkühlgeräten bietet der Markt mit mobilen Geräten sowie Kompakt- und diversen Splitgeräten eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Auswahl an. Ein Vorteil von Raumkühlgeräten gegenüber zentralen Klimaanlagen ist, dass der Benutzer das Gerät individuell regulieren und betreiben kann.

Beratung spart Zeit und Geld

Das Angebot an Raumkühlgeräten ist groß. Gerade deshalb ist eine ausführliche Beratung vor dem Kauf sehr empfehlenswert. Das Haus WIEN ENERGIE hilft Ihnen mit Rat weiter. Alle Fragen zum Thema Wohlbefinden in Wohn- und Arbeitsräumen werden beantwortet. Unsere Experten beraten Sie gerne, unabhängig und kostenlos. Schauen Sie einfach vorbei oder vereinbaren Sie telefonisch einen Termin für ein ausführliches Beratungsgespräch im Haus WIEN ENERGIE. Nutzen Sie noch vor einem Kauf dieses Angebot!

Haus Wien Energie
Wien 6, Mariahilfer Straße 63
Tel.: 01 / 58 200
Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 9 - 18 Uhr
NEU! Langer Donnerstag 9 - 20 Uhr
Freitag, von 9 - 15 Uhr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Haus Wien Energie
Ing. Reinhold Ploderer
Tel.: (01) 58200/5800

Wien Energie
Pressesprecher
Ing. Chritian Neubauer
Tel.: (01) 4004/30004

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP/OTS